Georg Restle vor dem Monitor-Logo

URL: http://www1.wdr.de/daserste/monitor/index.html

Mitdenken. Mitreden. Mitstreiten.
Das MONITOR-Forum soll eine freie und unzensierte Plattform sein. Um Missbrauch zu verhindern wird das Forum moderiert - die Einträge werden erst nach vorheriger Kontrolle durch die Redaktion veröffentlicht. Wir bitten um Ihr Verständnis - und ggf. etwas Geduld.

Die Angabe einer E-Mail ist freiwillig und nicht zwingend notwendig. Auch eine Anmeldung ist nicht erforderlich. (WDR-Forumsregeln)

Aktuell läuft über die Medien harsche Kritik am neuen Programm der SPD und sieht nicht, dass diese Kritik sich aufgeilt an der Verkündung selbst, weil man am Inhalt nichts zu kritisieren findet. also liebe ARD, dreht das Verhältnis um.

Ein weiterer Rat: berichtet bitte mit derselben Akribi über das, was von der andern Seite als Wahlkampfprogramm geplant ist. bisher geheimnisvolles Schweigen.

Wird die CDU auch von ihrer Waffenlobby berichten, die so "viele Arbeitsplätze" schafft ( aber damit auch so furchtbares wie die toten Kinder und jugendlichen, diesmal in Manchester ) ?

Es reicht nicht, sich mit einer Kondolenzadresse vor deutschem Publikum zu präsentieren, Frau Merkel, sondern endlich zu begreifen, dass Ihre Waffenlieferungen an Saudi Arabien z. B. zu terrorzwecken in aller Welt dienen. Jedem denkenden Menschen ist klar , dass Saudi Arabien lediglich Zwischenstation ist und die Saudis ihre Geschäfte damit machen.

Medienberichte und fake news liegen offenbar nicht weit auseinander, wenn man bedenkt, dass Verschweigen auch zum fake führt
Daniel K schrieb:
-------------------------------------------------------
> Wir leben in einer Zeit industriellen Umbruchs und
> die Politik hat Mühe diesem zu folgen. Die
> Begriffe Arbeit und Arbeiter müssen neu definiert
> werden und damit auch alle Begriffe im Bereich der
> Versteuerung. Hochqualifizierte Fach- Arbeiter
> werden bleiben, die andern ihren Job verlieren und
> das sind nicht wenige; noch subventioniert der
> Staat sie. Was aber wird auf Dauer?

???????????????????????????Ja Ja

Ja, Sie haben in Ansätzen auch den Ernst der Lage bestätigt. Die industrielle Entwicklung seinerzeit knallte dem Adelgesochse schon mal die Beine weg. Der Franzosen - Ludwig und seine Clique wurde 1789 auch nicht durch ewiges Rumlabern und fruchtlose Diskutionen eliminiert. Das neue System, die Rebublik war angesagt.
Natürlich haben alle notwendigen Umbrüche ihren Tribut gefordert. Kein Regime jemals hat seine Macht freiwillig abgegeben.
Jetzt ist Demokratie angesagt – ja und???
Wer hat damit ein Problem ?

Natürlich nur das amtierende Regime. Ja und all jene, welche sich im scheinbar wirtschaftlich und gesellschaftlichem Wohlstand wähnen und daran bis zum jüngsten Tag glauben – oder der vom Regime zunehmend aggressiven lancierten Propaganda auffliegen.

Aber, wir sind doch nicht bei : Wünsch´ Dir was !

Bekommen Sie, Daniel, die echten chaotischen Lebensverhältnisse der deutschen Bevölkerung wirklich nicht mit? Ein Bruchteil nur vom dem allen, was tagtäglich hier und heute als Horror – Debakel tangiert wäre aus der einstigen Deutschen Demokratischen Republik ruchbar geworden– die verwöhnte Alt – BRD - Wohlstandsgesellschaft und ihre Mentalität hätten sich die Mäuler vor Schadenfreude zerrissen und ihrer Wahrheitspresse Höchstauflagen beschert.

Tipp: Ins Miliieu der arbeitenden Bevölkerung eintauchen, ihre Ängste und Sorgen um Familie, um Zukunft, um Sicherheit spüren – dann kommt man automatisch auf die Alternative > DEMOKRATIE !

Sicher, Mensch unterliegt wie jedes Wesen dem Selbsterhaltungstrieb. Der einzige Unterschied – er denkt und plant. Und dies kann negativ als auch positiv ausgehen. Es bleibt sein Problem.

Martin Schulz hat es , weil auch er sich vom überholten System geistig und mental nicht befreien kann.
Kapitalismus ist nicht reformierbar. Ende.
Wie sich Martin Schulz für Gerechtigkeit einsetzt, erkennt man daran, wie er E-Mail von Bürgern beantwortet, die sogar mal an ihn geglaubt haben, nämlich gar nicht. Wer nun denkt, naja, der wird nicht genug Zeit dafür haben, weil er viele E-Mails bekommt, der sollte mal bei den Grünen nachfragen. Da werden nämlich alle E-Mails von den Abgeordneten selbst oder deren Mitarbeitern innerhalb kürzester Zeit beantwortet, zwar nicht immer so, wie man es sich erhofft hat, aber so, dass man das Gefühl bekommt, sie interessieren sich noch für die Probleme der Bürger, die SPD scheint sich nur noch für ihre eigenen Machtinteressen zu interessieren. Wenn die SPD die nächste Bundestagswahl gewinnen will, dann sollte sie mal bei den Grünen nachfragen, wie die das machen. Das Gleiche, was für die SPD gilt, gilt im Übrigen auch für die Linke und die AfD. Antworten auf E-Mails? Fehlanzeige!
Daniel K schrieb: unter anderem..................
-------------------------------------------------------

> Welches Ziel wollen Sie, Lisa, den "gebündelten
> demokratischen Kräften" zeigen? Das Erstürmen der
> Bastille lieg weit zurück; wollen Sie auf das
> Erstürmen der EZB oder des IWF hinaus? oder von
> ein paar systemrelevanten Banken oder von reichen
> Oligarchen oder Unternehmern, oder von
> Waffenschiebern , etc. ?

##############
Ja glauben Sie , sehr geehrter Herr Daniel, allem Ernstes, daß die französische Revolution 1789 nur mit rumlabern und diskutieren Erfolg gehabt hätte? Glauben Sie allen Ernstes immer noch wie so viele an die Trümmerwelt Ihres Kapitalismus?

HALLO !!! - Bürgerrechtsbewegungen sind angesagt – für die Alternative zum bisherigen Schlammassel. Es müßte, Entschuldigung, kein treffender Ausdruck möglich, nun doch endlich in jedes Hirn gesickert sein: Wer immer noch dem Adenauersystem, dem Nachfolgestaat von vorher, vertraut, nimmt wieder billigend die Kriegsgelüste des jetzigen Regimes in Kauf.

Nun muß aber endlich mal Schluß sein, mit dem Gefasel, was hier jeder Möchtergernpolitiker verzapft hat und mit welchen Hoffmannstropfen er seine Wohllebewelt genießen möchte.

Deutschland muß vom Volk regiert werden.

Frieden, Handel, Völkerverständigung und Respekt – Es ist bereits 5 nach 12 !

Wie lange noch will sich das deutsche Volk immer wieder falsche Anführer gönnen???

Martin Schulz ist dem gleichen System wie gehabt untertan.

Wer immer noch das Adenauersystem und Regime wählt – wählt den Krieg !!!!!!!!!!!!!!!!!

Schon Ernst Thälmann hatte gewarnt, wurde ausgelacht von der SPD – und hatte recht behalten !!!

Unsere demokratischen Kräfte haben es tatsächlich schwer und es wird vermutlich noch sehr lange dauern, bis die Demokratie sich durchsetzt.
Der einfache Grund: Statt die erfolgreichen Erfahrungen der Bastille-Variante zu beherzigen, hoffen „Menschenfreunde“ auf ein freiwilliges Abtreten des Regimes, nach dem Motto: Wünsch Dir was.
Matze schrieb: u. anderm
-------------------------------------------------------

AfD. Antworten
> auf E-Mails? Fehlanzeige!

***************

Tja - sich mal nicht Mails, Faaaatzbook und Co. vergnügen...............

Grundsatzprogramm der Alternative für Deutschland begreifen können - oder nach dem Lemminge- Prinzip dem alten Schleim weiter huldigen.

Frieden, Völkerverständigung und Respekt und Sicherheit für Familie - Kultur und Tradition bewahren - keine Alternative für Matze?

OK - dann wähl´Deine "Supervereine " dieser BRD eben wieder.

Der Martin wird es nicht richten können. Weshalb? Er ist fester Bestandteil des Adenauerregimes und DIE SPD hat sich wahrlich kein Ruhmesblatt im Verhältnis zu ihren erlebten Regimen verdient.
Etwas Historie - Kenntnisse über Idole tun schon auch mal gut. Die Menschen in Mitteldeutschland konnten jedenfalls über zig- Jahre ohne Krieg leben - nicht westlichfürstlich, aber leben.
Ja, Sie haben in Ansätzen den Ernst der Lage bestätigt. Nun, die industrielle Entwicklung seinerzeit knallte dem Adelgesochse schon mal die Beine weg. Der Franzosen - Ludwig und seine Clique wurde 1789 auch nicht durch ewiges Rumlabern und fruchtlose Diskussionen eliminiert. Das neue System, Republik war angesagt.
Natürlich haben alle notwendigen Umbrüche ihren Tribut gefordert. Kein Regime jemals hat seine Macht freiwillig abgegeben.

Jetzt ist Demokratie angesagt – ja und???

Wer hat damit ein Problem ?

Natürlich nur das amtierende Regime. Ja und all jene, welche sich im scheinbar wirtschaftlich und gesellschaftlichem Wohlstand wähnen und daran bis zum jüngsten Tag glauben – oder der vom Regime zunehmend aggressiven lancierten Propaganda auffliegen.
Aber, wir sind doch nicht bei : Wünsch´ Dir was !

Bekommen Sie, Daniel, die echten chaotischen Lebensverhältnisse der deutschen Bevölkerung wirklich nicht mit? Ein Bruchteil nur vom dem allen, was tagtäglich hier und heute als Horror – Debakel tangiert - wäre aus der einstigen Deutschen Demokratischen Republik ruchbar geworden– die verwöhnte Alt – BRD - Wohlstandsgesellschaft und ihre Mentalität hätten sich die Mäuler vor Schadenfreude zerrissen und ihrer Wahrheitspresse Höchstauflagen beschert.

Tipp: Ins Miliieu der arbeitenden Bevölkerung eintauchen, ihre Ängste und Sorgen um Familie, um Zukunft, um Sicherheit spüren – dann kommt man automatisch auf die Alternative > DEMOKRATIE !

Sicher, Mensch unterliegt wie jedes Wesen dem Selbsterhaltungstrieb. Der einzige Unterschied – er denkt und plant. Und dies kann negativ als auch positiv ausgehen. Es bleibt sein Problem.

Martin Schulz hat es leider auch , weil auch er sich vom überholten System geistig und mental nicht befreien kann.
Kapitalismus ist eben nicht reformierbar. Ende Gelände.
Matze, es ist nicht nur so, dass E-Mails von Politikern ignoriert werden. Auch die Tagespresse hält sich sehr zurück, auf Post zu regieren. Es herrscht sowieso mittlerweile bei den Leserzuschriften eine ähnliche Zensur, wie damals in der DDR. Vorrangig mainstreamdienende Briefe werden veröffentlicht. Um als kritischer Geist seinen Kommentar in Schriftform in der Leserrubrik sehen zu können, muss man schon sehr viel Glück haben... Wegen Ihrer Unzufriedenheit hinsichtlich Bürgerfreundlichkeit einiger Parteien muss ich anmerken, dass ich bei einer Veranstaltung der AfD war und es da eine ausführliche Frage- und Antwortstunde gab. Somit ist das Empfinden relativ. Aber wegen Schulz gebe ich den Bürgern recht, die behaupten, dass der "Wein trinkt und Wasser predigt". Man beleuchte nur mal ganz konkret seine einträglichen Zeiten bei der EU - da gibt es genügend Berichte, die seine jetzigen wahlpolitischen Äußerungen von Solidarität und Mitgefühl mit "Armen" regelrecht Lügen strafen. Wünsche uns allen trotzdem ein ruhiges und angenehmes Pfingstfest!
Was nennen Sie denn Demokratie? mit diesem Begriff ist so viel Schindluder getrieben worden, dass in jedem andern Land, Schrecken erzeugt wird, wenn jemand damit das Volk beglücken will. Nehmen sie erst einmal auseinander, was genau Sie vorhaben mit dieser Beglückung.
ich bin übrigens weit entfernt von kapitalistischer und vor allem kriegsgeiler Ideologie der Merkel - Riege und ihrer Lobhudelei für eine NATO, der sie auch unsre Steuern in Mengen in den Hals wirft.
ich habe i.ü. Merkel nie meine Stimme gegeben, die deutschen haben sie auf den Schild gehoben, sehr wohl wissend woher sie kam, nämlich aus den Kaderschmieden der DDR und Moskaus. Sie hat sich selbst oft genug geoutet mit ihrer Alternativlosigkeit. Das scheinen Sie aber überhört zu haben.
Also, bitte exakte Angaben zu allem, was Sie empfehlen, ich lasse mich gerne belehren, wenn es substantielles und positives ist, was Sie anbieten.
"Sie haben in Ansätzen auch den Ernst der Lage bestätigt"...nett, dass Sie das begriffen haben; es liegt aber außerhalb der Möglichkeiten des Forums hier sich lang und breit über das Thema auszulassen; es kommen dabei nur Sprechblasen zustande. Selbst bei Ihren angedeuteten Protestaktionen auf der Straße oder sonst wo, werden Sie nichts bewegen.
Sollten Sie das dennoch erreichen, melden Sie sich noch mal und ich werde applaudieren.
So ganz nebenbei: ich lebe weder in einem Schloss, noch in einem Wohnviertel von Privilegierten, sondern mitten drin in der "chaotischen Gesellschaft"
Lisa Brandt schrieb:
-------------------------------------------------------
>

> Er ist fester Bestandteil des Adenauerregimes und
> DIE SPD hat sich wahrlich kein Ruhmesblatt im
> Verhältnis zu ihren erlebten Regimen verdient.
> Etwas Historie - Kenntnisse über Idole tun schon
> auch mal gut. Die Menschen in Mitteldeutschland
> konnten jedenfalls über zig- Jahre ohne Krieg
> leben - nicht westlichfürstlich, aber leben.

Was Sie nur immer mit Herrn Adenauer haben...
Der ist seit über fünfzig Jahren tot und hat in seien vierzehn Jahren Kanzlerschaft reichlich Gutes für uns erreicht.
Im Zusammenhang mit Ihrer ALTERNATIVE müsste doch - geistig-moralisch - das Heimholen der Soldaten Gnade finden.
Der hat auch viel Mist gebaut, "...Abgrund von Landesverrat..." "...ein gewisser Karl Frahm..." etc., aber in Summe neigt sich die Waage ins Positive.
Er hat uns z.B. nicht an die Sowjets verhökert... allein das ist schon viel wert.
oder
Die Rest-Zyklon-B-Wolken trieben noch durch unsere Verwaltungsbehörden, da konnte er Kontakte zu den Israelis aufnehmen.
Insgesamt würde ich gar sagen, dass wir bis vor dem 01.Oktober `82 verdammtes Glück mit den pol. Managern hatten.
Und es gab auch immer wieder diese Ausreißer: Dregger, Lambsdorff... überhaupt so die ganze Aachner FDP nach WK2.
Viel unverdientes Licht, viel Schatten.
Mit Kohl kam dann das offen-unverschämte Handaufhalten reichlich in Mode. =>Bimbes-Republik.
Zuvor, die Parteispenden-Affäre war ja noch im verschämten Dunkel.
Entschuldigung, wenn ich hier so gnadenlos Gas gebe...
Aber "Adenauer-Regieme", das ist der Hammer&Sichel-Blick aus der Ostzone.
Und die ist ja wegen überbordenden Erfolges als weltweites Vorbild im Museum gelandet.... in Chile, glaub ich...
Ja, der Martin Schulz – endlich haben unsere „Wahrheitsmedien “ , außer Donald Trump, noch mehr Stoff für ihr Sommerloch - und was wer als SPD oder sonstwas an sonstwas für sonstwas verantwortlich wäre. Ein absoluter Kinderklatschkram, dem User hier im Forum auch noch mit „intelligenter“ Anteilnahme- Analyse auf den Leim gehen. Es funkioniert offenbar immer noch.
Vielleicht ist das Forum für Manche nur die verwechselte „Veranstaltung“. Zuviele „Daniels“ versuchen hierauch noch mit Zitaten unbedeutender Figuren deutsche Lyrik zu zelebrieren. Was soll das?

Es ist wirklich absolut müßig , Zeitgenossen, welche wohl jemals mit Demokratie nix anfangen wollen oder können, Nachhilfeunterricht zu geben. Zeit zu schade dafür.
Wortphrasen : „Welches Ziel wollen Sie, Lisa, den gebündelten demokratischen Kräften zeigen…“??? – wer so teilnahmlos die Herausforderungen unserer Zeit verstreichen läßt, den wird vermutlich auch noch nicht das Programm für Deutschland von der Alternative für Deutschland erreicht haben.

Die Daniels unserer Zeit wähnen sich garwohl in ihrem Irrglauben, der Franzosen – Ludwig hätte sich 1789 nur wegen bißchen Rumlabern aus dem Staub machen müssen? Genial daneben im Geschichtsbuch veriirt, Herr Daniel K!
Und mit diesem „Märchen“ glauben viele heutige „ Daniels“ das „geliebte“ Adenauer-MERKEL – Regime loszuwerden – weil Demokratie einfach so larifari um die Ecke käme – Hallo, da bin ich !

Bastille – der Ansatz war schon richtig – aber nur selber nicht mitmachen wollen, weil das eigene Hemd so klebt….

Gemäß dem alten Soldatenwitz: Kamerad, schieß Du – ich hol´ Verpflegung.
Das Forum ist randvoll von solcher „Energie“.

Am 24.September wird sich zeigen, wer wieder gekniffen hat. Viel „Glück“ für diejenigen !
nun ja Lisa, was hältst du davon, es den Franzosen nachzumachen? Warum sollte nicht jemand, der zwar keine große Lobby hinter sich hat, dafür aber klare Gedanken , Vorstellungen wie Politik aktuell aussehen müsste, Führung übernehmen ?? mein Votum daher

"SAHRA vor Präsident !"

( habe heute morgen ihre Rede gehört ! klare Kante ! )

und eine Nebenbemerkung, Seitenhiebe auf andre User gehen am Sinn des Forums sicher vorbei , sie lenken höchstens ab ; Sachlichkeit wird geschätzt!
na Lisa (Ihrer Argumentation nach: " Lischen "winking smiley woher nehmen Sie die Gewissheit, dass der von Ihnen angegriffene Ihre Nationalität teilt und daher für Ihre ganz persönlichen deutschen Misserfolge zuständig ist?
Nun weiß niemand, in welcher Welt sich Daniel scheinbar wähnt, wenn nur irgendwelche Literatenweisheiten abgeschrieben werden. So und so ähnlich rennt eben leider ein Großteil deutscher Menschen nach wie vor den gegenwärtigen Protagonisten von CDU-SPD & Co. nach, ohne zu begreifen, dass die sich täglich häufenden desolaten Ausuferungen, Pleiten, Kriege, Skandale, Not und Elend in der Welt nun doch nicht durch die angeblich „bösen Diktaturen“ der früheren Sozialisten oder Kommunisten inszeniert werden, weil schon lange eliminiert.

Aber dazu bräuchte es eben Einsicht. Da muß keine Bastille oder sonstwas mehr erstürmt werden – über den Tellerrand schauen und – erstmals NACHDENKEN und eine richtige Wahl für Zukunft wählen !!! Aber nein - lieber lassen sich viele mit Augenwischerei befriedigen, um das alte abgehalfterte kapitalistische System weiter blubbern zu lassen.
Ob ein Schäuble, Merkel, Schulz, Özdemir usw. – Jeder von denen flickt nur dem anderem am Zeug, um zum Machtgig des eigenen Profils zu erlangen. Das System bleibt schön das Gleiche.

Menschen hoffen aber auf Frieden, Sicherheit und gerechte Staatsführung.

Für das deutsche Volk ist der September 2017 womöglich für lange Zeit die letzte Chance auf Demokratie.
Wer das gegenwärtige System mit seinen Vereinen dann immer noch wählt – wählt den Fortgang eines Krieges, in welches dieses schon lange verstrickt ist.
Kaum zu glauben, dass trotz Historie und einer digitalen Welt im neuen Jahrtausend diese Tatsache für Wirtschaftwunderverwöhnte des Adenauerregimes und die 89´er Wendehälse noch immer nicht erkennbar ist.
na dann deutsches Fräulein, wähle rischtig , ich wünsch dir Glück
Amüsant und tragisch zugleich: Jede Menge „Herrleins“ kriegen nur einen hoch – den Kugelschreiber zum Ankreuzen des Schwarzen Regiments. Einerseits wird pausenlos gemeckert, andererseits spießbürgerliche Duckmäuserei an den Tag gelegt. Ob Merkel oder Schulz oder ähnliches: Die Deutschen glauben und glauben – an was eigentlich?
Unbestritten ist das System nun mal von einem Herrn Adenauer so geprägt und auch – wie vom Vorgängerregime ! - für unendlich festgelegt worden. Mit jeglichem braunen Bürokratengesindel und Milliardendollars von den Amerikanern in den Hintern wurde ein „demokratisch – freiheitliches“ Bollwerk verewigt.

Der Preis: Deals mit noch aktiveren Regimen – wie Türkei, Arabien und negriden Stammeshäutlingen belebt Innovation, Korruption und Personenkult. Nachfolger üben sich übrigens bis heute im gleichen Schritt und Tritt.

Krieg, Krieg, Krieg. Manches deutschtümelnde Herrlein mit Affinität zu Malle-Urlaub , Porsche-Kombi oder dem Nachbarn seine finanzielle Überlegenheit unter die Nase reiben müssen, bekommt von all dem natürlich nix mit, wie man (frau) auch hier lesen kann. Gier, Neid, Überheblichkeit, Drogen, Banden, Morde, Fußballsteuerbetrüger, Kinderarmut, Großsstadtslums, Einbrüche, aus Fabriken entlassen werden – alles was ein „fortschrittlichlichstes , menschenfreundlichstes“ Merkel-Kohl-Adenauer – System eben so hergibt. Ein Zustand, der sich dank Zujubler – Herrleins in altbundesdeutschen Landen – und MEDIENFOREN bester Gesundheit erfreut.

Martin Schulz mag, wenn die Chance sich auftäte, auch mit gutem Willen nicht das Blatt wenden können. Es ist eben die leidvolle Entwicklung vorhanden, zuviele Splittergruppen und Parteien agieren gleichzeitig. Ich konnte es bislang nicht sicher herausfinden, aber zur Bundestagswahl wollen sich wohl bis zu 30 oder sogar mehr einfinden. Wenn Einigkeit über Kleinkram siegen würde, es wäre der erste Ansatz, Demokratie zu erlangen.

Auch hier könnte etwas Geschichtskenntnis bei einigen User- Herrleins einen wenigstens kleinen IQ – Fortschritt darstellen: Diesen Massenparteienrun gab´s doch schon mal? Ja, wann denn?

Frieden und Freiheit – diese Kombination wird es nie zum Nulltarif geben. Für Pantoffelherrkeins sowieso nicht!
Ein interessantes Forum mit vielen Beiträgen. Ich habe nur einen Bruchteil davon lesen können, soviele sind es – bleibe aber dran. Etwa 60-70 % äußern sich hier mit guten weitsichtigen Gedanken. Den Rest faszinieren nur irgendwelche Personen mit vermutlichen Fehlern oder Katastrophen – Demo - Meldungen. Der Grund hierfür ist erkennbar: Das einseitige Weltanschauungsbild gilt für viele Deutsche nach wie vor 1989 und wird durch die Informationmaschinerie fleißig gefüttert.

Martin Schulz. Es wird Thema aufgekocht und kühlt so schnell ab wie gekommen. Keine Partei kann so richtig mit der Anderen – mit welchen überhaupt nicht. Nur gut gefüllte Schlagzeilen aller Coleur lenken für eine, den Deutschen gemeinsame, demokratische Zukunft ab. Über politische Zusammenhänge, ihre Folgen, auch die Parallelitäten in der geschichtlichen Ära denken noch zu Wenige nach . Das Jahr 2017 wird sicher keine erhofften Ziele erreichen. Personenkult, Krieg, Leid, Vertreibung, Hunger müssen wohl noch viele Menschen hinnehmen.

Soldaten der Bundeswehr ( DEUTSCHLAND) kämpfen und sterben auf fremden Boden. Eine Ministerin würdigt den Einsatz fürs VATERLAND. In Deutschland floriert das Leben und Treiben, es wird gefeiert und malocht, als wäre alles so weit weg und eigentlich Frieden.

Unsere Vorfahren erinnern sich gut, dass dies eine Weile auch funktioniert . Evtl. ein Gedankenanstoß, um hier nicht wegen belegter Tatsachen manchmal Userinnen und User primitiv anzumachen.
Autor:

Ihre Emailadresse:


Thema:


Nachricht:
Dies ist ein moderiertes Forum. Ihr Beitrag bleibt solange unsichtbar, bis er von einem Moderator genehmigt wurde.

Der WDR ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

© WDR 2017