Georg Restle vor dem Monitor-Logo

URL: http://www1.wdr.de/daserste/monitor/index.html

Mitdenken. Mitreden. Mitstreiten.
Das MONITOR-Forum soll eine freie und unzensierte Plattform sein. Um Missbrauch zu verhindern wird das Forum moderiert - die Einträge werden erst nach vorheriger Kontrolle durch die Redaktion veröffentlicht. Wir bitten um Ihr Verständnis - und ggf. etwas Geduld.

Die Angabe einer E-Mail ist freiwillig und nicht zwingend notwendig. Auch eine Anmeldung ist nicht erforderlich. (WDR-Forumsregeln)

Crash mit Ansage: Bundesregierung blockiert Bankenregulierung
18. Mai 2017 18:04
Faule Kredite, fehlendes Eigenkapital: Die europäischen Banken wanken. Der Internationale Währungsfonds hält ein Drittel für nicht überlebensfähig. Zehn Jahre nach der Finanzkrise droht der nächste Crash, für den wieder einmal die Steuerzahler aufkommen dürften. Experten fordern deshalb dringend schärfere Regulierungen. Doch ausgerechnet die Bundesregierung blockiert eine zentrale Reform – mit den gleichen Argumenten wie die Banken.
Wenn man im Internet nach "Deutsche Bank derivate Volumen" googelt, erhält man erstaunlich viele Treffer.
Demanch sitzt die Deutsche Bank über einen Derivate-Bastand von 50 Billionen (!!!) Euro.
Wieso will denn die Bundesregierung keine höhere Eingenkapitalquote für Banken?
Deutschland erzielt bereits seit Jahrzehnten erhebliche Exportüberschüsse, diese Exporte müssen ogischerweise durch Banken in Deutschland finanziert werden.
Wenn jetzt die EU eine höhere Eigenkapitalquote fordert, dann ist mit dem Merkel´schen "Weite so" nix!
Übrigens: Die AfD ist die einzige Partei, die u.a. die Exportüberschüsse Deutschlands anprangert und wird damit ins rechte Abseits gestellt.
Ich habe während dieses Beitrags fassunslos vor dem Fernseher gesessen und eine enorme Wut kam hoch...
Ottonormalverbraucher rettet mit seinen gezahlten Steuern Banken und Länder (wenn es denn überhaupt klappt)
und bekommt von seiner eigenen Bank für sein Gespartes nix mehr, während sich die Großverdiener in den Banken
schon längst wieder die Taschen vollschaufeln und sich erfogreich weigern, irgendeine persönliche Haftung zu übernehmen.
Soziale GERECHTIGKEIT?!? - dass Ihr Politker Euch nicht schämt, diesen Begriff überhaupt noch in den Mund zu nehmen!
Bibo schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ich habe während dieses Beitrags fassunslos vor
> dem Fernseher gesessen und eine enorme Wut kam
> hoch...
> Ottonormalverbraucher rettet mit seinen gezahlten
> Steuern Banken und Länder (wenn es denn überhaupt
> klappt)
> und bekommt von seiner eigenen Bank für sein
> Gespartes nix mehr, während sich die Großverdiener
> in den Banken
> schon längst wieder die Taschen vollschaufeln und
> sich erfogreich weigern, irgendeine persönliche
> Haftung zu übernehmen.
> Soziale GERECHTIGKEIT?!? - dass Ihr Politker Euch
> nicht schämt, diesen Begriff überhaupt noch in den
> Mund zu nehmen!

******************

Ja Bibo und so manch´andere: Dies alles und noch viel mehr scheint den meisten Deutschen doch garnicht so schlimm vorzukommen, oder ? Sie stecken doch fleißig Jahrzehnt für Jahrzehnt diesem System ihre Zettel als Vollmacht für ihr tun in den Hintern.

Keine Volksregierung als Alternative nötig? Tja, dann einfach weiter jeden Tag, jedes Jahr, jedes Jahrzehnt weiter schimpfen - so kann man auch sein Leben vergeuden.....
Wo , Exakt, siehst du den Ausweg?
Daniel K schrieb:
-------------------------------------------------------
> Wo , Exakt, siehst du den Ausweg?

Nun , Daniel K,
vom Exakt - Beitrag mal abgesehen: Wer sich politisch ernsthaft engagiert, müßte eigentlich auch in diesem Forum mit absoluter Sicherheit schon diverse Beiträge ohne den faden Beigeschmack der Wahrheitspresse - Polemikergebenen erkannt und sogar verstanden haben, welche sich mit dieser Thematik beschäftigen. Es wäre also müßig, aufgrund vorhandener Gegebenheiten Eulen nach Athen zu tragen.
Sicher - ein eigenes Statement fällt vielen wegen der Gesinnungsschnüffelei des DRD - Regimes noch schwer.
Aber wer glaubt etwa, daß wegen hinter vorgehaltener Hand und am Bierstammtisch die Welt so wird wie friedliche Menschen sie erhoffen???
Eigene Vorstellungen oder Rien ne fonctionne plus?
Bisher hab ich von Exakt nichts exaktes gehört zum Problem wie er die schwarze Regierung loswerden will, solange seine Mitbürger weiter auf Nummer Sicherheit reinfallen und ihr Wohlbefinden allein im Blickfeld haben. Exakt müsste m. A. nach sich erst einmal selbst von seiner Sprechblasenerzeugung verabschieden
nur mal so : ist Demokratie in unsrer Massengesellschaft eigentlich eine mögliche Form, Exakt ? Der Trend zur Globalisierung aller Institutionen , aller Lebensbereiche ist ein unüberwindbares Hindernis dabei. Also nicht weiter auf dem Weg, sondern zurück zu kleineren Einheiten und diese müssten dann mit einander friedliches Auskommen suchen.
ein Europa der Vaterländer war zwar nach Ende des WWII vorgeschlagen von denjenigen, die das jetzige Chaos voraussahen, aber der Vorschlag traf auf taube Ohren...ich fürchte heute ist es zu spät.
Ein guter Beitrag, Miriam, und eine treffende Zeitbetrachtung von Dir. Und dies von Dir nicht nur zu diesem Thema. Es sollten sich viel mehr Menschen intensiv und eingehend mit der derzeitigen irrealen Situation beschäftigen, statt über andere zu jammern, welche die Dinge klar aufzeigen und auch die Lösungen nennen!
Es gibt eben noch zu viele daniels, welche abwarten, abwarten, abwarten und statt wenn nicht draußen im Leben, dann wenigstens die konstruktiven Beiträge hier im Forum für endlich eine eigene Meinungsbildung nutzen. Bis September 2017 könnte sie noch checken, was sie mit ihrem Kugelschreiber wo machen sollten….
Dann könnte, wie viele andere Deformationen, auch das unselige Bankenunwesen durch eine Regierung des Volkes beendet werden.

Man kann ja nun nicht wirklich jedem trotz vorhandener IT, Printpresse und TV tausendmal klarmachen müssen, was für demokratisch gesinnte Bürger- und bürgerinnen als Alternative gilt.
Dass der Geheimdienst über jeden Bürger längst seinen „Vorgang“ angelegt hat, schützt bei weiterer aggressiver Kapitalisierung, wie sie derzeit zu beobachten ist, letztendlich weder die Demokraten noch die Wendehälse des eigenen Regimes.

Ja, Demokratie ist möglich, weil sie auch die ureignenste Sehnsucht jedes Volkes ist. Die grassiernde, künstlich angestrebte Globalisierungsstrategie ist die moderne Fortsetzung der alten Macht- und Gieransprüche von geduldeten Eliten, wie sie in der Geschichte bereits zigmal dokumentiert wurde.

Es wird ja wohl spätestens in unserer Zeit jedem mehr als deutlich vor Augen geführt, wie die Regime sich als Platzhirsche immer mehr an die Wäsche gehen - unsere BRD natürlich vorn dabei. Das Nachsehen bei all dem mit im Schlepptau Gezogenem, haben wir – die Menschen. Tod und Leid geht schon längere Zeit um…..und räumt ab !

Also, wie so oft nur theoretisch gesprochen: Es wird höchste Zeit für eine aktive „Tempelreinigung“ ! September 2017 !!!
....und was passiert nach dem Brexit? Die Börse Frankfurt prügelt sich ja jetzt schon um den Börsenstandort BRD. Und wer soll dann nach Frankfurt kommen? Die Citibank (gehört zu 95% dem saudi-arabischen Königshaus) und Goldman - Sachs aus New York - genau die Bank, die vor ein paar Jahren den ganzen internationalen Börsencrasch verursacht hat. Und Merkel wird dann sicher wieder ganz stolz sein!
geändert hat sich seither NICHTS: die Verschuldung bringt die Länder in die Unterwürfigkeit und von Seiten der Kreditgeber ist das gewollt so; man kann in dieser Situation die alte Sklaverei neu betreiben. Die Bevölkerung der Staaten werden als Fonds von nützlichem Material verwandt. Griechenland hat es bereits erfahren und wir werden folgen, wenn wir weiter so willenlos unsern Politriegen folgen....
siehe auch Naomi Klein: "die Schockstrategie "
und Jean Ziegler: " der Hass auf de Westen "

oder die knappe Mitteilung auf ARD , die sehr schnell von der Bildfläche verschwand, dass die USA vor dem Staatsbankrott steht, denn der Kongress wollte das Schuldenlimit nicht erhöhen , was ohne dies schon bei etlichen Billionen Dollar liegt...und Trump benötigt für seine Kriegsgelüste in Korea weitere Milliarden...

die Geschäfte blühen ! dass aktuell die Natur ein furchtbares Intermezzo liefert, war nicht eingeplant, aber macht ja nichts, es trifft nur die minderwertigen!
"Zum ersten Mal in der Geschichte haben die USA mehr als 20 Billionen Dollar an Staatsschulden angehäuft. Das meldet die Zeitung „Washington Examiner“ unter Berufung auf das US-amerikanische Finanzministerium.
© REUTERS/ Thomas White
Antrieb für Wachstum der US-Wirtschaft
Laut dem Blatt unterzeichnete der US-Präsident Donald Trump am Freitag das Gesetz über die zeitliche Überschreitung der Hürde für Staatschulden. Das ermöglicht unbegrenzte Staatsanleihen. Zurzeit liegt die Verschuldung bei 20,162 Billionen Dollar."
zu lesen bei Sputnik ! und leise wars auch kurze Zeit zu hören bei Phoenix; nein, es ist KEIN FAKE !

Ohne die Überschreitungsgenehmigung , die Trump offenbar durchsetzen konnte, sind die USA bankrott...

tja Frau Merkel ziehen Sie sich warm an , denn auch die EU ist bald dran und nicht nur Griechenland, was Sie längst geopfert haben .
Miriam S schrieb:
-------------------------------------------------------

> tja Frau Merkel ziehen Sie sich warm an , denn
> auch die EU ist bald dran


Ja und, Frau Miriam? Woraus schließen Sie, dass sich eine Frau Merkel „warm“ anziehen müßte, was ihr , im übrigen gemeinsam mit ihrer Clique, am A… vorbeigeht ?
Geht es nicht etwa um uns, unser deutschen Volk? Schuldzuweisungen gegen eine Wendehals – Ex – FDJlerin reichen nicht aus, um irgendwas positiv zu bewegen. Realistische und warnende Hinweise vieler User hier überall im Forum populistisch verreißen und einigen Dummdödeln nach dem Maul zu reden, dient ersehntem Frieden und Fortschritt noch weniger.

Bevor man(frau) den Kopf schütteln, sollte sie überlegen, ob man überhaupt einen haben. Es steht indes außer Frage, dass manche(r) User/in zeitweise kooperative Konversation beginnt, aber im nächsten Augenblick wieder in alte Vorurteile verfällt. Das reale „Bildungsniveau“ des Goldenen Westens wird so wohl noch einige Zeit dümpeln.
Daher die Frage: Was schlägt denn eine Frau Miriam nun endlich mal vor, was sich ändern müßte und wie, damit derartige politwirtschaftliche Aufreger einer „Augsburger Puppenkiste“ nicht die Show stehlen?

Was wer wo warum und immer macht und machte – sorry – Sensationsmedien geben die Vorlage zum Nachblabbern angeblicher Recherchen . Keine besondere Kunst – mmh?
Wofür konkret entscheiden am 24.September???
Autor:

Ihre Emailadresse:


Thema:


Nachricht:
Dies ist ein moderiertes Forum. Ihr Beitrag bleibt solange unsichtbar, bis er von einem Moderator genehmigt wurde.

Der WDR ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

© WDR 2017