Georg Restle vor dem Monitor-Logo

URL: http://www1.wdr.de/daserste/monitor/index.html

Mitdenken. Mitreden. Mitstreiten.
Das MONITOR-Forum soll eine freie und unzensierte Plattform sein. Um Missbrauch zu verhindern wird das Forum moderiert - die Einträge werden erst nach vorheriger Kontrolle durch die Redaktion veröffentlicht. Wir bitten um Ihr Verständnis - und ggf. etwas Geduld.

Die Angabe einer E-Mail ist freiwillig und nicht zwingend notwendig. Auch eine Anmeldung ist nicht erforderlich. (WDR-Forumsregeln)

Stefan Krefeld schrieb:
-------------------------------------------------------

SCHROTT
Elisa, oder, oder schrieb:
-------------------------------------------------------
> Stefan Krefeld schrieb:
> --------------------------------------------------
> -----
>
> SCHROTT

Welcher denn? Elektro, Kabel, Misch oder Edel-Metallschrott? In Deutschland wird durch Schrott 45 % der Stahlproduktion abgedeckt, ein wichtiger und unverzichtbarer Altrohstoff, verzichtbar dagegen sind unsachliche Altideologen im aufsteigenden Egotrip...
Ach ja, schönen Tach dann noch...
Elisa schrieb:
-------------------------------------------------------
> Stefan Krefeld schrieb:
> --------------------------------------------------
> -----
>
> SCHROTT

Was, bitte kritisieren Sie genau?
Mein Kopfschütteln, über September Martins Umarmung mit dem "Schmierigen"?
Den Mohn-Springer-Merkel-Cliquen-Hinweis?
Das der Wuppertaler Taugenutz jetzt auch noch Vizekanzler werden will? ( Buttche Buttche in der See...)
Die größere Nähe der SPD zur Fünf-Prozent-Hürde als zur Kanzler-Mehrheit?
Das Gewalttätern kein Platz für Demos gegeben werden darf?
Das in acht Jahren 8x25Mrd.+34Mrd. = 234Mrd. im Bildungssystem fehlen und der September Martin schweigt dazu?
(Nach OECD scheint es ja noch mehr zu sein. >300Mrd. in 8 y. )
Dass mir Bernie Sanders mehr als Sozialdemokrat erscheint, als die Deppen im Willy-Brand-Haus?
Dass ein Klaus Töpfer jünger erscheint, als alle SPD-Heils und Unions-Taubers zusammen?
Dass die Batterien auch eine, noch nicht genau erfasste, erhöhte Brandgefahr bedeuten können?
[ Was ist mit Methan als schnelle Zwischenlösung ( NOx und CO2 ), Herr Schulz? ]
Dass Schulz mal sagen soll, was mit den Menschen in den Ölwechsel-Stationen wird?
Dass Schulz sich mal zu Risiko-Kapital äußern muss?!?! => Immer weniger Existenzgründer!!! <=

Oder, dass man die BTW17 auch einmal von der satirischen Seite her betrachten kann?
Wenn der "Kakao" nicht gut war... -ich hatte nur gut 30 Minuten... - tut mir leid.

Also, geehrte "Elisa", wo ist das Verbesserungspotential?
Für Ihre freundliche Unterstützung und weiterführende Hinweise, im Voraus, vielen Dank.
MfG Stefan Krefeld
Mit "Schrott" ist dass gemeint, was auch Sie zurecht kritisieren, Herr Krefeld ! Und kritisiert wird schon sehr lang. Ich selbst habe an Kritik nichts dazuzukritisieren. Es ist alles seit Jahrzehnten gesagt. Wenn es Deutschland und den Deutschen so gut geht, wie es führende Leute wissen, dürfte es eigentlich so vehemente Probleme nicht geben. Oder - die sind garnicht so schlimm. Nur die staatsgeführten Menschen haben vielleicht keine Ahnung und sind ungerecht. Oder irre ich mich, Herr Krefeld?

Wenn es aber doch soviel Ungereimheiten geben soll, frage ich Sie: Weshalb gehen dann immerzu alle Wahlstimmen in Richtung CDU, CSU, FDP, Grüne? Weshalb die Unruhe, wenn die Masse diese Parteien doch so gut findet?
Ab 24.09. werden die meisten Stimmen den Bisherigen wieder zugeschlagen - wie immer? Dann müssen diese genannten Parteien doch einfach die richtigen sein -oder nicht?

Frage: Wann und vor allem Warum ist denn in der Geschichte der Bundesrepublik haargenau nur diese Entwicklung vorangetrieben worden, welche heute so ist?
Ich verstehe z. B. nicht die Diskussion darüber, dass mehr soziale Gerechtigkeit erforderlich wäre. Dies hätte, wenn, doch schon längst erledigt sein müssen - oder, Herr Krefeld? Die meisten Regierungs - Parteien gibt es ja seit Gründung der BRD.
Ich habe, muß ich zugestehen, keine Verbesserungsvorschläge für CDU, CSU, FDP und Co. Sie etwa? Ich höre...

Mit freundlicher Unterstützung und leider ohne weiterführende Hinweise - Gruß Elisa
Elisa schrieb:
-------------------------------------------------------
> ...
> Ich habe, muß ich zugestehen, keine
> Verbesserungsvorschläge für CDU, CSU, FDP und Co.
> Sie etwa? Ich höre...
>
> Mit freundlicher Unterstützung und leider ohne
> weiterführende Hinweise - Gruß Elisa

Ich habe auch keine revolutionäre Vorschläge zu machen.
Nur einen kleinen - demokratietheoretisch bedenklichen - Vorschlag:
In den Parlamenten nur noch Abstimmungen mit verdeckter Stimmkarte.
Das ist das Ende des Fraktionszwanges, aber...
auch das Ende langfristiger Regierungen.
Die Frage, welche sich mir in diesem Zusammenhang stellt, ist ob wir eine "Regierung" benötigen.
In Anbetracht von Dobrindt und Nahles wäre meine Antwort sehr eindeutig, wie sich sicherlich vorstellen können.

Verdeckte Stimmkarte:
Die Abgeordneten beraten in den Ausschüssen und beschließen im Parlament, in der Wahlkabine, nach Gewissensentscheid die Gesetze und die Verwaltungen setzen das um.
Die Ausschussvorsitzenden haben dann zwei Hüte auf und kontrollieren die Umsetzung.
Der/Die Vorsitzende des Finanzausschusses ist dann so eine Art Ersatzkanzler.
Tjaaahaaa... wenn das ginge....
Ein Parlament ohne Erpressung und Bestechung..... - äh subtile, ganz subtile Erpres...

Das demokratietheoretisch Schwierige liegt beim Wähler:
Dieser weiß dann nicht wer wie abgestimmt hat.
Aber sonst...
Ich weiß nicht, wie man Unabhängigkeit erzeugen kann im Hohen Haus.
Und was noch wichtiger ist: Langfristiges Denken.
Im Zusammenhang mit dem Schrott, der hier gepriesen oder verhunzt wird, fragt das Eichhörnchen , "sind damit wohl die vielen Blechbüchsen gemeint, in die sich die Menschen zu gewissen Zeiten alle gleichzeitig einsperren und in langer Reihe kriechend vorwärts bewegen lassen, nicht ohne den Büchsen so schmieriges stinkendes schwarzes Futter eingeflößt zu haben ?

tja, und dann hab ich noch ne Frage: wenn die Blechbüchsen verschrottet werden...wozu dann weiter im wunderschönen Münsterland die unterirdische Vorratshaltung des schwarzen Futters: sollen damit dann in Notzeiten die Menschen selbst gefüttert werden? und glauben die , sie seien dann genauso schnell auf der Flucht wie die Blechbüchsen?

Sind schon komische Wesen, diese Menschen...aber gut für mich, dann lassen sie mir wenigstens meine Nüsse und ich finde sie auch immer wieder, während die dummen Menschen nicht mal wissen, wo überall sie ihre Blechbüchsen Nahrung vergraben haben..."


Tja der Schrott ! nicht immer kann man ihn andern Völkern oder deren Kindern zuschicken zur Entsorgung...tja und wer weiß wozu man das schwarze Gift sonst noch gebrauchen kann...Panzer brauchen auch davon große mengen....aber denken wir lieber nicht darüber nach...
Hi Eichhörnchen, selbst die schmierige Brühe bringt den Städten , die die Lagerung genehmigten noch Geld ein, ebenso wie die Lagerung von Castoren mit Atommüll und die Wiederaufbereitung und Anreicherung von Uran, natürlich NUR für friedliche Zwecke.

tja, es sind immer nur die anderen gierig oder böse.

Verstehen? verstehen kann das auch nur ein einziger?
nicht von ungefähr konnten Städte, denen durch Wegfall von Textilindustrie große Probleme erwachsen waren, sich Schulden-frei kaufen, Daniel
und mit diesem Image glänzen...
man setzt Fakten und fragt nicht nach Konsequenzen, Hauptsache "der Rubel rollt"...das Wort Verantwortung? unbekannt.
"Die AfD ist populistisch" rauscht es im Blätterwald.

Eine Wissenschaftlerin der Uni Konstanz klärt auf: " populistisch ist derjenige, der seine eigene Meinung als die des Volkes ausgibt."

Super, wen charakterisiert sie denn damit in ausgezeichneter Form? Sie konnte doch nicht etwa die deutsche Bundeskanzlerin gemeint haben?

Dösen in der Opposition? Leider kann man dorthin alle andern, nur die bisherige Regierungschefin nicht schicken, weil alle Ja und Amen sagen , wenn ihre Stimme erklingt.
Der Redakteur
Re: Macron oder Corbyn: Quo vadis SPD?
02. Oktober 2017 15:00
Die Redaktion schrieb:
-------------------------------------------------------
> In Frankreich Macron, in Großbritannien Corbyn:
> Die SPD bejubelt die Wahlerfolge zweier Politiker,
> die unterschiedlicher kaum sein könnten. Während
> der eine für einen radikalen Umbau der
> Sozialsysteme in Frankreich plädiert, steht der
> andere für einen klassischen linken Kurs der
> britischen Labour-Partei. Von den Erfolgen der
> beiden kann die SPD in Deutschland zurzeit nur
> träumen. Aber wer taugt als Vorbild für Martin
> Schulz: Macron oder Corbyn?


Offenbar alle zwei nicht. Und in Sachen Gerechtigkeit und Reformen in Deutschland unter den „Altbekannten“ wohl auch keiner.
Das Wahlergebnis spricht für sich. Jetzt kommt es darauf an, das berühmte Rad der Geschichte nicht weiter von Hemmklötzen blockieren zu lassen. Die deutsche Bevölkerung ist noch lange nicht aus der Pflicht.
Nicht wenige deutsche Herrschaften könnten mit ihrem freiwilligen Rücktritt noch die Kurve kriegen. Politische Fehlentscheidungen, von ganz oben beginnend, kennzeichnen alle zurückliegenden Perioden.
Im Kommerzsport klappt ein zügiger „Abgang“, wenn Erwartungen zu Asche werden………….
Frank
Re: Macron oder Corbyn: Quo vadis SPD?
06. Oktober 2017 09:25
Der Redakteur schrieb:
-------------------------------------------------------
> Offenbar alle zwei nicht. Und in Sachen
> Gerechtigkeit und Reformen in Deutschland unter
> den „Altbekannten“ wohl auch keiner.
> Das Wahlergebnis spricht für sich. Jetzt kommt es
> darauf an, das berühmte Rad der Geschichte nicht
> weiter von Hemmklötzen blockieren zu lassen. Die
> deutsche Bevölkerung ist noch lange nicht aus der
> Pflicht.
> Nicht wenige deutsche Herrschaften könnten mit
> ihrem freiwilligen Rücktritt noch die Kurve
> kriegen. Politische Fehlentscheidungen, von ganz
> oben beginnend, kennzeichnen alle zurückliegenden
> Perioden.
> Im Kommerzsport klappt ein zügiger „Abgang“,
> wenn Erwartungen zu Asche werden………….

Das wäre ein wahres Vorbild für alle deutschen Berufspolitiker! https://www.youtube.com/watch?v=0AyfMTRfX9w
Miriam S
Re: Macron oder Corbyn: Quo vadis SPD?
06. Oktober 2017 15:36
Macron war eine Hoffnung wie Obama. Er hat sich nur viel schneller enttarnt als Obama...
Beide können ihre Finger nicht vom Abzug lassen...Achtung vor der Würde jedes Menschen fehlt beiden.

Corbyn fehlt eine "Hausmacht", Durchsetzungsvermögen...

die SPD hat ihren Totenschein unterschrieben als sie sich in Muddis Arme warf. jetzt nach einem Anker zu suchen , ist a wenig zu spät.
setzen wir ihr ein Denkmal, wie wirs schon so manchem Zeitgenossen zugestanden haben, der ohne oder mit nur mageren Verdiensten abtrat...Bald wird es auch der EU so ergehen.
Miriam S
Re: Macron oder Corbyn: Quo vadis SPD?
14. Oktober 2017 08:53
aktuelles? im BT streitet man sich um die Sitzverteilung...aus meiner Sicht ist dieser Streit bereits ein deutliches Zeichen des Unterganges, denn wirklich wichtiges wird erst gar nicht zur Notiz genommen:
wer hat denn bemerkt, dass mit Trumps Austrittsverlangen aus zwei Verträgen gleichzeitig auch Israel aus selbigen austritt...und dass also das ganze darauf hinaus läuft eine neue Atomfront gegen den Iran auf zu bauen , ein Begehren, das Israel schon lange hat und nun durchzusetzen in der Lage ist... damit rückt uns eine irre Gefährdung verdammt nahe und "wir" streiten um Sitze im Plenarsaal....
Autor:

Ihre Emailadresse:


Thema:


Nachricht:
Dies ist ein moderiertes Forum. Ihr Beitrag bleibt solange unsichtbar, bis er von einem Moderator genehmigt wurde.

Der WDR ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

© WDR 2017