Programmvorschau Jetzt im Programm

Tagesprogramm

Übersicht der aktuell in den WDR-Programmen laufenden Sendungen
Sender Jetzt im Programm
WDR Fernsehen
UT
seit 00.10 Uhr (bis 00.53 Uhr)
Deutschland, deine Künstler - Helge Schneider
Ein Film von Sabine Carbon
mehr anzeigen
Helge Schneider ist eine Klasse für sich - auch mit 60. Der Begriff "Komiker" oder "Comedian" greift in seinem Fall nicht. Er ist ein Meister des geordneten Chaos. Der WDR zeigt zum 60. Geburtstag ein Porträt des Ausnahmekünstlers.

Aufgewachsen in Mülheim zwischen den Schloten und Kneipen des Ruhrgebiets hat Helge Schneider einen ganz speziellen Humor entwickelt, der auch seiner Lebenshaltung entspricht: Anarchie im Alltag. Geschmacklose Anzüge, scheußliche Brillen und Perücken - das mag für andere Verkleidung sein, Helge Schneider ist es ein Bedürfnis. Schon als Kind wollte er Clown sein.
In seinen Büchern ist sein alter Ego ein Heiratsschwindler, in seinen Filmen ist er Schlagersänger, Western-Anti-Held oder ein vertrottelter Detektiv. Auf der Bühne lässt er sich Tee kredenzen und gleichzeitig besingt er Käsebrote und Katzenklos. Die große Geste und der Brotaufstrich, Quatsch und Ernst gehen in seinen Programmen und seinem Leben erstaunliche Allianzen ein. Das Komische daran ereignet sich am Rande.
Peinlichkeiten und Ungereimtheiten sind Helges Rohstoff, mit dem er auf Umwegen alles kommentieren kann, was ihm gerade in den Sinn kommt: Politik, gesellschaftliche Haltungen, die Medien, Wunsch- und Fantasiewelten. Er stellt die Sprache auf den Kopf wie ein Kind, das hinter den wohlgesetzten Bedeutungen immer noch mehr sieht. Aber der Wortkünstler ist auch ein virtuoser Musiker, der mit einer Unzahl von Instrumenten dem Wahnsinn der Welt Klang verleiht.

Der Film begleitet Helge Schneider zu Hause und auf Tour quer durch die Republik. Kaum ein Künstler reizt seine Freiheit so hemmungslos aus wie er, Routine ist ihm ein Graus. Mit Hunden, Kindern und einem engen Kreis von Mitarbeitern, die gleichzeitig Freunde sind, ist er im Wohnmobil auf Tour. Familienleben und Auftritt, Privates und Bühne sind manchmal kaum voneinander zu trennen. Zwischendurch werden die Hunde gefüttert, die Kinder gewickelt, der Flügel auf die Bühne gerückt, mit den Musikern geprobt.
Dann empfängt er auf der Bühne eine Journalistin, das Telefon klingelt, er verhandelt mit seinem Verleger, trifft seinen ehemaligen Filmproduzenten, setzt sich wieder ans Klavier, sucht nach einer Perücke und versucht auf seine Schuhe Steppeisen zu nageln. Scheinbar ganz nebenbei regiert Helge Schneider ein Wirtschaftsunternehmen, die Marke "Helge", samt Konzerttour, CDs, Merchandising-Artikeln, Büchern, Filmen.
1LIVE seit 00.00 Uhr (bis 01.00 Uhr)
1LIVE Go
seit 18:00 Uhr
WDR 2 seit 00.03 Uhr (bis 06.00 Uhr)
NDR 2 und WDR 2 Die Nacht
Übernahme vom NDR
Darin:
01.00, 02.00, 03.00, 04.00, 05.00 Nachrichten, Wetter
WDR 3 seit 00.05 Uhr (bis 06.00 Uhr)
Das ARD Nachtkonzert
Vom Bayerischen Rundfunk
Darin:
02.00, 04.00, 05.00 Nachrichten, Wetter
mehr anzeigen
Gioacchino Rossini
Ouvertüre zu "La Cenerentola"; SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern, Leitung: Peter Falk

Camille Saint-Saëns
Introduction et Rondo capriccioso a-moll, op. 28; Andreas Grau und Götz Schumacher, Klavier

Johann Georg Heinrich Backofen
Klarinettenkonzert B-dur, op. 3; Dieter Klöcker; SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern, Leitung: Johannes Moesus

Jean Sibelius
Belsazars Gastmahl, Schauspielmusik, op. 51; Henri Sigfridsson, Klavier

Felix Mendelssohn Bartholdy
Streichquintett B-dur, op. 87; Jone Kaliunaite, Viola; Mannheimer Streichquartett

Maurice Ravel
Trois chansons; SWR Vokalensemble Stuttgart, Leitung: Rupert Huber

Wolfgang Amadeus Mozart
Klavierkonzert D-dur, KV 451; Christian Zacharias; Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR, Leitung: Neville Marriner

Johann Sebastian Bach
Toccata d-moll, BWV 565; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Hugh Wolff

Ludwig Thuille
Sextett B-dur, op. 6; Dennis Russel Davies, Klavier; Stuttgarter Bläserquintett

Joseph Haydn
Sinfonie Nr. 92 G-dur; Freiburger Barockorchester, Leitung: René Jacobs

Richard Strauss
Walzerszene aus "Intermezzo"; Bamberger Symphoniker - Bayerische Staatsphilharmonie, Leitung: Karl Anton Rickenbacher

Peter Tschaikowsky
Arie des Lenski aus "Eugen Onegin"; Ramón Vargas, Tenor; Münchner Rundfunkorchester, Leitung: Marcello Viotti

Paul Dukas
Ouvertüre zu "Le Roi Lear"; Württembergische Philharmonie Reutlingen, Leitung: Fabrice Bollon

Frédéric Chopin
Nocturne H-dur, op. 62,1; Alexis Weissenberg, Klavier

Franz Schubert
Nacht und Träume, D 827; Anne Sofie von Otter, Mezzosopran; Chamber Orchestra of Europe, Leitung: Claudio Abbado

Igor Strawinsky
Sinfonie C-dur; SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg, Leitung: Michael Gielen

Luigi Boccherini
Sinfonie d-moll, op. 37,3; Deutsche Kammerakademie Neuss, Leitung: Johannes Goritzki

Franz Xaver Richter
Presto assai aus der Sinfonia Nr. 53 D-dur; London Mozart Players, Leitung: Matthias Bamert

Johann Sebastian Bach
Konzert g-moll, BWV 1058; Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Klavier und Leitung: David Fray

Francis Poulenc
Ballettsuite aus "Les biches"; SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg, Leitung: Marcello Viotti

Antonio Vivaldi
Sinfonia G-dur; The English Concert, Leitung: Trevor Pinnock

Frédéric Chopin
Prélude Des-dur, op. 28,15; German Brass, Leitung: Enrique Crespo

Joaquín Rodrigo
Canario, aus "Fantasia para un gentilhombre"; James Galway, Flöte; Philharmonia Orchestra London, Leitung: Eduardo Mata
WDR 4 seit 00.05 Uhr (bis 06.00 Uhr)
Die ARD Hitnacht
Vom Saarländischen Rundfunk
Darin:
01.00, 02.00, 03.00, 04.00, 05.00 Nachrichten, Wetter
WDR 5 seit 00.05 Uhr (bis 00.30 Uhr)
Spaß 5
Funkhaus Europa seit 00.00 Uhr (bis 02.00 Uhr)
Beat the Night
Alles, was groovt
KIRAKA seit 00.00 Uhr (bis 06.00 Uhr)
1LIVE diGGi
Logo ARD



Symbolerklärung

  • HDTVHDTV-Ausstrahlung
  • ADSendung mit Audio-Deskription
  • UTSendung mit Videotext-Untertiteln