Programmübersicht

  • Heute
  • Jetzt
03.11.2017, 17.45 - 18.00 Uhr | WDR 3

WDR 3 ZeitZeichen

Stichtag heute 3. November 2002
Der Sieg der AKP unter Erdogan bei den türkischen Parlamentswahlen
Von Marko Rösseler

  • Icon facebook
  • Icon Google+
  • Icon WhatsApp
  • Icon Drucker
  • Stereo

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“ Recep Tayyip Erdo?an, der heutige Staatschef der Türkei, hat bereits früh in seiner politischen Karriere darauf verwiesen, was ihm die Demokratie in der Türkei wert ist und worauf er stattdessen setzt: „Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

Das öffentlich vorgetragene Zitat aus einem Gedicht hat ihn 1999 in der laizistischen Türkei ins Gefängnis gebracht - und eigentlich wäre damit auch seine Karriere beendet gewesen: lebenslanges Politik-Verbot. Er aber gründet eine Partei, die vor allem konservativ-muslimische Wähler anzieht. Diese „Partei für Gerechtigkeit und Aufschwung“, kurz AKP, gewinnt bei der Parlamentswahl 2002 die absolute Mehrheit. Erdo?ans Politik-Verbot wird aufgehoben, Verfassungsänderung, Nachwahl. Erdo?an wird Ministerpräsident der Türkei. Er wird damit beginnen, die Türkei komplett umzukrempeln. „Bis wir am Ziel sind“ - aber wann wird das sein? Und wie wird die Türkei dann aussehen?