Programmübersicht

  • Heute
  • Jetzt
Heute, 17.45 - 18.00 Uhr | WDR 3

WDR 3 ZeitZeichen

Stichtag heute 17. Dezember 1892
Die erste "Vogue" erscheint in New York
Von Anke Rebbert

  • Icon facebook
  • Icon Google+
  • Icon WhatsApp
  • Icon Drucker
  • Stereo

„Before it's in fashion it's in vogue“, das ist die Selbstbeschreibung einer Zeitschrift, die sich als Avantgardemagazin der Mode versteht. Als das Blatt 1892 in New York von Arthur Baldwin Turnure gegründet wurde, standen Kleider noch nicht im Vordergrund. Turnure, selbst Mitglied der feinen und reichen New Yorker Gesellschaft, hatte sich vorgenommen mit dem Heft die Lebensart der New Yorker Elite zu zeigen.

Die erste Ausgabe bot neben Artikeln über Mode, Bücher und Kunst viele Tipps zum korrekten Benehmen bei gesellschaftlichen Anlässen. Eine zweite Geburt erlebte die Zeitschrift ab 1909 als Condé Nast die Vogue kaufte. Er wollte daraus das tonangebende Heft für Stil, Mode und Kultur machen. Von da an verpflichtetet Vogue stilbildende Illustratoren, Fotografen, sogar Künstler wie Pablo Picasso und durchsetzungsfähige Chefredakteurinnen. Seit 1988 ist Anna Wintour bei der amerikanischen Vogue am Ruder. Sie wurde durch den Kinofilm „Der Teufel trägt Prada“ auch einem Publikum außerhalb der Modewelt bekannt.