Programmübersicht

  • Heute
  • Jetzt
07.01.2018, 17.45 - 18.00 Uhr | WDR 3

WDR 3 ZeitZeichen

Stichtag heute 7. Januar 1873
Der Geburtstag des französischen Schriftstellers Charles Péguy
Von Hans Conrad Zander

  • Icon facebook
  • Icon Google+
  • Icon WhatsApp
  • Icon Drucker
  • Stereo

„Die Wahrheit sagen, die ganze Wahrheit, nichts als die Wahrheit, die dumme Wahrheit dumm sagen, die langweilige Wahrheit langweilig, die traurige Wahrheit traurig sagen“. Das ist die Devise, die Charles Péguy in Paris seinen „Cahiers de la Quinzaine“ gab, einem Blatt, das in seiner unbestechlichen Eigenwilligkeit und Wahrheitsliebe in verblüffender Weise geistesverwandt war mit der „Fackel“, die sein Altersgenosse Karl Kraus in Wien herausgab.

Dass Péguy auf die Dauer mit fast niemandem mehr zurecht kam, verwundert bei ihm so wenig wie bei Karl Kraus. Zuerst verdarb er es mit seinen sozialistischen Weggenossen, weil er sich in das – damals schon – zwanghaft korrekte Denken der Linken nicht fügen wollte. Mit seinen katholischen Weggenossen verdarb er es später, weil er zwar die schönsten Hymnen an Maria schrieb, aber am Sonntag nicht zur Kirche ging, sich nicht kirchlich trauen und auch seine Kinder nicht taufen ließ. Um mit der traurigen Wahrheit traurig zu schließen: Charles Péguy ist wohl der bedeutendste, aber doch nur einer von 560 französischen Schriftstellern, die im 1. Weltkrieg gefallen sind.