Programmübersicht

  • Heute
  • Jetzt
09.04.2017, 17.30 - 19.00 Uhr | WDR 4

Flimmerkiste

Mit Manfred Behrens
Musik aus Film und Musical

  • Icon facebook
  • Icon Google+
  • Icon WhatsApp
  • Icon Drucker

09.04.2017, 17.30 - 19.00 Uhr | WDR 4

  • Stereo

Schwerpunkt: Los Angeles im Film

In Los Angeles befinden sich die großen Filmstudios, und manche Filme werden vor der Haustür gedreht. In der Frühzeit der Filmindustrie wegen der vielen Sonnenstunden, später dann manchmal aus Kostengründen. Los Angeles im Wandel der Filmzeiten: Humphrey Bogart kämpft sich in „Tote schlafen fest“ durch die Abgründe der Stadt, in Billy Wilders „Boulevard der Dämmerung“ geht es um

Erinnerung an vergangene Größe. „Pulp Fiction“ feiert Los Angeles als wäre die Stadt ein Schundmagazin, „L.A. Confidential“ tut das auch, aber weniger humorvoll, „The Big Lebowski“ will nur in Ruhe gelassen werden, in „La La Land“ tanzt man den Stau weg, am „Mulholland Drive – Straße der Finsternis“ trifft man rätselhafte Gestalten und Jake Gyllenhaal ist nachts mit der Kamera unterwegs um in „Nightcrawler – Jede Nacht hat ihren Preis“ die Stories der Nacht dem Fernsehen zu verkaufen.

Es gibt hunderte Filme, die in Los Angeles spielen und alle erzählen von der Stadt, vom Wandel des Stadtbilds und der Mode. Es ist keine „Stadt der Engel“ wie im gleichnamigen Filmdrama, denn dann bräuchte man keinen „Beverly Hills Cop“ wie Eddie Murphy.

Los Angeles erzählt andere Filmgeschichten als zum Beispiel New York City. Es ist kein „Hexenkessel“, in dem alles geballt passiert – Geschichten aus Los Angeles sind fließender und haben wegen der unendlichen Stadtausdehnung einen weiten Blick.