Programmübersicht

  • Heute
  • Jetzt
15.10.2017, 11.00 - 13.00 Uhr | WDR 5

WDR 5 spezial

Margaret Atwood erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels
Live aus der Frankfurter Paulskirche

Margaret Atwood

15.10.2017, 11.00 - 13.00 Uhr | WDR 5

WDR 5 vom 15.10.2017

  • Stereo

Romane, Essays, Lyrik, Theaterstücke, Kinderbücher, Drehbücher... Die Grande Dame der kanadischen Literatur ist ein Multitalent mit untrüglichem Sinn für gesellschaftliche und politische Entwicklungen.

Zu Weltruhm gelangte sie Mitte der 1980er Jahre mit "Der Report der Magd", ihrem Roman über eine puritanisch-diktatorische Gesellschaft, die Frauen als Gebärsklavinnen hält. Ihr jüngster Roman, "Das Herz kommt zuletzt", vor kurzem auf Deutsch erschienen, legt den Finger wieder zielsicher in die Wunde: Ein junges Paar, Opfer der Wirtschaftskrise, lässt sich von einer obskuren Organisation zu einem Experiment überreden, das Glück und Sicherheit verspricht. Sie müssen dazu nur eins aufgeben: ihre Freiheit.

"Als eine der bedeutendsten Erzählerinnen unserer Zeit stellt sie die sich wandelnden Denk- und Verhaltensweisen ins Zentrum ihres Schaffens und lotet sie in ihren utopischen wie dystopischen Werken furchtlos aus. Indem sie menschliche Widersprüchlichkeiten genau beobachtet, zeigt sie, wie leicht vermeintliche Normalität ins Unmenschliche kippen kann. Durch sie erfahren wir, wer wir sind, wo wir stehen und was wir uns und einem friedlichen Zusammenleben schuldig sind.“ So hat der Stiftungsrat seine Entscheidung für Margaret Atwood begründet.

Live aus der Frankfurter Paulskirche überträgt WDR 5 den Festakt zur Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels und sendet im Anschluss ein Porträt der kanadischen Schriftstellerin.