Programmübersicht

  • Heute
  • Jetzt
04.11.2017, 23.15 - 00.45 Uhr | WDR Fernsehen

Einfach krass! Die coolen 90er

Kult und Kurioses aus einem grenzenlosen Jahrzehnt

  • Icon facebook
  • Icon Google+
  • Icon WhatsApp
  • Icon Drucker
  • Stereo
  • HD

Die 1990er-Jahre scheinen noch gar nicht so lange her zu sein, aber wenn man zurückblickt, ist es doch wie eine Reise in die graue Vorzeit. Gab es wirklich eine Zeit, in der Internet nur eine intime Veranstaltung für Eingeweihte war? Und musste man tatsächlich pünktlich zu einer Verabredung kommen, weil man sich ja noch nicht auf dem Handy anrufen konnte? Der Girlielook, der Boygroup-Hype, die Eurodance-Welle, der Techno-Boom: Das war wirklich erst im vorletzten Jahrzehnt?

Neben der digitalen Revolution, die in dieser Zeit begann, waren die 1990er-Jahre vor allem ein Jahrzehnt der Gegensätze: Nach der Wiedervereinigung trafen "Ossis" und "Wessis" aufeinander. Während der Golfkrieg und Kämpfe in Bosnien und dem Kosovo die Welt in Angst und Schrecken versetzten, feierten die Deutschen eine einzige Party, als "Spaßgesellschaft": mit Techno-Beats, Trillerpfeifen und Riesenlutschern auf der Loveparade oder dem Schlagerrevival à la "Guildo hat euch lieb!".

Modisch pendelte man in diesem Jahrzehnt zwischen elegantem Pretty-Woman-Style und Grungelook mit zerrissenen Jeans und Holzfällerhemden. Egal ob Hip-Hop, Eurodance, Britpop, Techno, Grunge oder Schlager, alle Musikrichtungen fanden ihre Zuhörer. Ständig startete ein neuer Hype um eine neue Boygroup, der für Kreisch- und Ohnmachtsanfälle unter jungen Mädchen sorgte. Alles wurde zum "Kult" ernannt. Es herrschte Konsum-, Marken- und Körperwahn: Tattoos und Piercings waren in, das "A...geweih" wurde zum Hingucker, die Mädchen nannten sich Girlies.

Models wie Naomi Campbell, Cindy Crawford und natürlich Claudia Schiffer stiegen auf zu Superstars. Die ersten Dailysoaps starteten im deutschen Fernsehen, deutsche Filme wie "Lola rennt" konnten sich auch international wieder sehen lassen. Im Sport konnte es währenddessen nicht hoch, schnell und extrem genug sein: Bungeejumping, Snowboarden, Inlineskaten erlebten einen wahren Boom. Der Zeitgeist dieses Jahrzehnts war in allen Bereichen zu erkennen: unersättlich, schillernd, bunt, grenzenlos und ungemein vielfältig.

In diesem Film geht es um diese ganzen Dinge. Sie werden erzählt und eingeordnet von Prominenten und Zeitzeugen, das sind Henry Maske, DJ Bobo, Hans Meiser, Guildo Horn, Matze Knop, Lilo Wanders, Aleksandra Bechtel, Jasmin Wagner, Jenny Elvers, Steven Gätjen, Thomas Gottschalk und Sebastian Krumbiegel.