Programmübersicht

  • Heute
  • Jetzt
06.11.2017, 21.00 - 21.45 Uhr | WDR Fernsehen

Lichters Schnitzeljagd

Doppelte Einladung und Bunkerbesuch
Mehrteilige Reihe mit Horst Lichter

  • Icon facebook
  • Icon Google+
  • Icon WhatsApp
  • Icon Drucker
  • Stereo
  • HD

Horst Lichter - Koch und Menschenfreund - folgt bei seiner Schnitzeljagd immer der Nase und entdeckt wilde Geschichten im Land. Dabei gilt es - wie bei der echten Schnitzeljagd - immer wieder Geheimnisse zu lüften und Aufgaben zu lösen.

In Aldekerk im Kreis Kleve trifft er auf Achim Cuypers. Er ist Mathelehrer, Musiker und Hobby-Koch und liebt die französische Küche. Und das im doppelten Sinn: Achim ist ein Zwilling und nicht zu unterscheiden von seinem Bruder Michael, der dieselben Koch-Leidenschaften besitzt und auch noch den gleichen Pullover trägt. Kein Wunder, dass Horst Lichter gar nicht merkt, dass er eigentlich mit zwei Männern in der Küche brutzelt. Die 'doppelte Wahrheit' gibt's erst zum Nachtisch und dann ist selbst Horst Lichter mal sprachlos.

Anschließend führt die Schnitzeljagd in den Traberpark, eine ehemalige Militäranlage der Nato. In den 80er Jahren dienten etwa 350 Bunker als Munitionsdepots, heute sind es Eigenheime und Ferienwohnungen. Hier besucht der Fernsehkoch Heidi Schoenen mit ihrem Mann, die sich einen Wohntraum verwirklicht haben. Sie haben einen alten Munitionsbunker mit viel Phantasie zu einem modernen Wohnhaus umgestaltet. Auf der Speisekarte stehen bei Heidi Garnelen mit italienischem Gemüse. Am Ende des Tages glaubt auch Horst Lichter, dass ein alter Bunker sehr gemütlich sein kann - vor allem, wenn ringsherum noch Obstbäume blühen.

Bei seinen Reisen mit seinem Oldtimer-Motorrad genießt Horst Lichter die Weite des Landes, die tollen Kurven und die Aussichten auf lecker Essen. Was kommt in NRW so auf den Tisch und welche geheimen Rezepte schlummern in der Region? Horst will's wissen und muss dafür aber einige Aufgaben lösen, um an sein Ziel zu kommen. Lichters Schnitzeljagd mit Humor und Würze durchs Land!