Sie befinden sich hier: >WDR.de >Radio > WDR4.de > Panorama > Hörbuch/DVD

Nur nicht altern! - Billy Wilders "Fedora" auf DVD und Blu-ray - WDR 4. Melodien für ein gutes Gefühl.

DVD-Tipp vom 06.09.2014

Bild vergrößern

Billy Wilders "Fedora" auf DVD und Blu-ray

Nur nicht altern! - Billy Wilders "Fedora" auf DVD und Blu-ray

Er stammte aus Österreich, seine Karriere beim Film begann in Berlin, nach der Machtergreifung wanderte er aus und wurde in den USA ein gefeierter Regisseur: Billy Wilder. Von ihm stammt jener Film, der als "the most funniest movie ever made", also der komischste Film aller Zeiten, gilt: "Manche mögen's heiß".

Bild vergrößern

Der Oscar ist echt - Fedora (Marthe Keller) nicht.

Wilder drehte aber auch hochdramatische Werke und setzte sich auf sarkastische Weise mit der Traumfabrik selbst auseinander. Bestes Beispiel: Wilders lange verschollener Film "Fedora", den Robert Bales im DVD-Tipp vorstellt.

Beitrag: Robert Bales

Für immer jung

Diese Nachricht geht durch alle Medien: Fedora, der größte weibliche Star Hollywoods, lebt nicht mehr, ist nur noch Erinnerung auf Zelluloid. Hier wird Fedora nicht altern, hier bleibt sie für immer jung und schön. Aber warum hatte sich die Frau, die das Licht der Öffentlichkeit liebte, die süchtig nach Publicity war, in letzter Zeit so völlig zurückgezogen?

Abgeschirmt von der Außenwelt

Bild vergrößern

Her mit dem Oscar (Marthe Keller und William Holden)

Rückblende: Filmproduzent Barry Detweiler, gespielt von William Holden, reist nach Korfu. Hier soll sie leben, die große Fedora. In einer verwunschenen Villa, völlig abgeschirmt von der Außenwelt.

Ein schreckliches Geheimnis

Bild vergrößern

Hier nur eine Nebenrolle - Mario Adorf in "Fedora"

Detweiler hat ein Drehbuch im Gepäck, damit will er den Star zurück vor die Kamera locken. Der Produzent trifft schließlich eine Frau, die eigentlich viel älter sein müsste. Und was hat es mit der seltsamen Gräfin im Rollstuhl auf sich, die Fedora bewacht? Detweiler entdeckt ein schreckliches Geheimnis, eine Tragödie.

Bild vergrößern

Umschwärmt, weil jung - Filmstar Fedora

Billy Wilder drehte "Fedora" 1978, dieser Film sollte sein vorletzter werden. Die Geschichte erinnert durchaus an das Leben großer Stars wie Marlene Dietrich.

Gemeiner Regisseur

Bild vergrößern

Der kürzlich verstorbene Gottfried John - als Fedoras Chauffeur

Altern war in Hollywood stets tabu, die Stars zogen sich irgendwann sicherheitshalber aus dem Scheinwerferlicht zurück. Wilder, gemein wie er sein konnte, bot ausgerechnet Marlene Dietrich die Rolle der alten Fedora an. Die antwortete nur wütend: "Wie kannst Du es wagen…“

Südliche Sonne als Kontrast zur düsteren Geschichte

Bild vergrößern

Flirrende Bilder aus dem Süden

"Fedora" wurde zum Teil auf Korfu gedreht. Die flirrenden Bilder aus dem Süden, sehr schön restauriert für DVD und Blu-ray, sind ein starker Kontrast zur düsteren Geschichte um einen Hollywoodstar, der mit aller Macht ewige Jugend will.

Noch eine Gemeinheit

Bild vergrößern

Ist das die alte Fedora (Hildegard Knef)?

Den alternden Star spielte, kaum erkennbar hinter Schleiern, Hildegard Knef. "Die brauchten wir wenigsten nicht auf alt zu schminken.", sagte Billy Wilder dazu. Freuen Sie sich auf einen lange verschollenen, sehr faszinierenden Film.

Fedora

DVD oder Blu-ray
Anbieter: EuroVideo Medien GmbH
ca. 15 Euro

WDR 4 Für ein gutes Gefühl wdr

WDR 4 hören

Jetzt im Programm

Steffi Schmitz

Moderation

  • Webcam
  • Playlist
    • 14.00 Uhr
      Nachrichten, Wetter
    • 14.05 Uhr
      Unser Nachmittag
      Mit Rainer Nitschke
      Darin:
      14.20 Viel Spaß! Es lebe die Liebe
      15.00, 16.00 Nachrichten, Wetter
      15.40 Wetter regional
  • Podcast

Hörbuch/DVD
Samstags 11.20 Uhr