Sie befinden sich hier: >WDR.de >Radio > WDR4.de > Podcast > In unserem Alter

In unserem Alter - WDR 4. Melodien für ein gutes Gefühl.

Podcast

In unserem Alter

Die vergangenen Beiträge

Podcasts

WDR 4 zum Mitnehmen

In unserem Alter im  WDR 4-Radio zum Mitnehmen; Rechte: WDR

Samstags von 8.05 - 8.55 Uhr für alle Hörer über 50. Auch für jüngere Menschen gibt die Sendung wertvolle Anregungen, wenn es um soziale Fragen der älteren Generation geht.

In unserem Alter

WDR 4 - In unserem Alter: Hilfe für Helfer - Entlastung für Angehörige Demenzkranker (30.08.2014) von Uwe Möller

Die meisten Demenzkranken werden von ihren Angehörigen versorgt. Diese Aufgabe, die sich oft über Jahre zieht, ist ungemein kräftezehrend. Nicht selten brennen pflegende Angehörige regelrecht aus und werden selbst krank. Dabei gibt es zahlreiche Entlastungs- angebote, die jedoch nur viel zu selten wahrgenommen werden: sei es aus Scham oder weil einfach die Zeit fehlt, sich um Hilfe zu kümmern. © WDR 2014

WDR 4 - In unserem Alter: Wenn der Krieg zurück kommt - Kriegserfahrungen in der Altenpflege (23.08.2014) von Ulla Foemer

Der letzte Krieg auf deutschem Boden ist lange her. Drei Generationen sind seitdem in Frieden groß geworden. Was damals im Krieg passiert ist, wissen die meisten nur noch aus Erzählungen der Großeltern oder aus Schulbüchern. Und wer den Krieg selbst miterlebt hat, hat seine Erlebnisse häufig verarbeitet, vergessen, verdrängt. Das Problem: Im Alter kommen die Kriegserinnerungen häufig zurück. Von einer Trauma-Reaktivierung sprechen die Forscher, von der besonders Menschen mit Demenz betroffen sind. © WDR 2014

WDR 4 - In unserem Alter: Generationenverträge in den Betrieben - Unternehmen wollen ältere Arbeitnehmer halten (16.08.2014) von Ulla Foemer

Von wegen altes Eisen: Unternehmen erkennen zunehmend den Wert ihrer älteren Mitarbeiter. Anstatt sie in den Vorruhestand zu entsorgen, entwickeln Firmen Programme, um möglichst lange von dem Wissen und der Erfahrung ihrer Mitarbeiter zu profitieren. © WDR 2014

WDR 4 - In unserem Alter: Oasen der Stadt - Friedhöfe sind mehr als letzte Ruhestätten (09.08.2014) von Ulla Foemer

Friedhöfe sind viel mehr als nur eine letzte Ruhestätte: Sie sind Naherholungsgebiet, Kunstausstellung, Ausflugsziel - und sie sind voller Leben. Denn für Vögel, Insekten und Säugetiere sind die ruhigen Flecken in der Stadt wichtige Biotope. Besonders spannend sind Friedhöfe auch für Historiker: Auf Grabsteinen und Mausoleen findet sich manch ein Hinweis auf das Leben großer Persönlichkeiten und den Alltag früherer Zeiten. © WDR 2014

WDR 4 - In unserem Alter: Hitze - Frei?! - Von Deos, Duschen und Dampfbädern (02.08.2014) von Hansjürgen Milhan

Die Sommersonne scheint, die Laune hebt sich, der Stoffwechsel arbeitet auf Hochtouren - und die Schweißdrüsen leider auch. Die Hitze hat ihren Preis. Dunkle Flecken machen sich auf Hemden und Blusen breit und schnell wabert manch unangenehmer Körpergeruch durch die Luft. Und das ist vielen peinlich. Vielen Japanern sogar so peinlich, dass sie sich Schweißdrüsen gleich operativ entfernen lassen. © WDR 2014

WDR 4 - In unserem Alter: Einsamkeit - Erfahrungen mit einem ungebetenen Begleiter (26.07.2014) von Ulla Foemer

Einsamkeit ist oft ein Weggefährte, wenn ein neuer Lebensabschnitt beginnt und die gewohnte Routine unterbrochen wird. Diese Einsamkeit setzt ein deutliches Signal: Es fordert auf, aktiv zu werden, Anschluss zu suchen und die Herausforderung anzunehmen. Wird das Signal jedoch überhört, macht Einsamkeit bald krank. Isoliert und ohne Bezug zu anderen zu leben, ist einer Studie zufolge so schädlich wie das Rauchen von 15 Zigaretten am Tag und schädlicher noch als Übergewicht. © WDR 2014

WDR 4 - In unserem Alter: Unterschätzt und wenig beachtet - Frauen im Widerstand gegen Hitler (19.07.2014) von Ulla Foemer

Am 20. Juli jährt sich zum 70. Mal das Attentat auf Hitler. Wie fast immer, wenn von Protest, Umsturzversuchen und Revolte im Dritten Reich die Rede ist, fallen die Namen von Männern. Frauen bleiben in den Schilderungen stets im Hintergrund. Zu Unrecht. Denn es hat auch viele mutige Frauen gegeben, die gegen das Dritte Reich gekämpft haben: Sophie Scholl, die Linkssozialistin Gertrud Meyer oder die Publizistin Annedore Leben. © WDR 2014

WDR 4 - In unserem Alter: Von Drafi Deutscher bis zu den Rolling Stones - Musik als Jungbrunnen (12.07.2014) von Ulla Foemer

Erinnerungen, Wohlbehagen, Sehnsüchte: Musik kann so viel im Menschen auslösen. Egal, ob wir sie nur hören oder selbst zum Instrument greifen. Musik kann auch helfen, im Takt zu bleiben - körperlich wie geistig. Und Musik kann ein Quell der Kraft und Vitalität sein. Das alles trifft auf verliebte Teenager genauso zu wie auf Menschen, die mitten im Leben stehen. © WDR 2014

WDR 4 - In unserem Alter: Alles nur Spielkinder! - Vom Sinn und Unsinn des Spielens (05.07.2014) von Frank-Christian Starke

Hütten bauen. Legosteine auftürmen. Vater, Mutter, Kind sein. Als wir klein waren, hatten wir einen unbändigen Spieltrieb: jede freie Minute haben wir gespielt. Und dabei gelernt, wie sich gewinnen und verlieren anfühlt - und Streit und Versöhnung. Jetzt haben wir meist wichtigeres zu tun - doch auch Erwachsene lässt das Spielen nicht ganz los: Unterwegs am Smartphone, zuhause am großen Tisch mit der Familie oder mit Freunden in Skat- oder Doppelkopfrunden. © WDR 2014

WDR 4 - In unserem Alter: Versprochen - gehalten : Was die Regierung für die Älteren macht (28.06.2014) von Frank-Christian Starke

Mütterrente, Rente ab 63 Jahren abschlagsfrei, Mietpreisbremse und Reformen im Gesundheitswesen: die große Koalition hat in ihrem Vertrag einiges versprochen. Pünktlich zur turnusmäßigen Erhöhung der Renten zum 1. Juli zieht ?Mittendrin? eine erste Bilanz: Wer profitiert von der Mütterrente? Wer kann schon mit 63 Jahren aus dem Job - und droht wirklich eine neue Frühverrentungswelle? Ebenso im Fokus: der Stand der Dinge bei den Themen altersgerechte Umbauten von Wohnungen und Mieterhöhungen - auch hier wollten die Politiker die Interessen Älterer vertreten. © WDR 2014

WDR 4 - In unserem Alter: Plötzlich allein - Wenn der Partner geht (21.06.2014) von Ulla Foemer

Eigentlich hatten sich beide auf einen gemeinsamen Lebensabend gefreut, nun ist der andere weg. Alles bricht zusammen: der gemeinsame Alltag, die gemeinsamen Freunde, in jedem Fall aber gemeinsame Träume und Pläne. Vor allem Männer müssen sich dann völlig neu sortieren, Dinge wie Kochen und Putzen erlernen. Und egal, ob der Partner durch Tod oder durch Trennung geht - Freunde sind oft hilflos, weil sie keine tröstenden Worte finden. Sie meiden den Trauernden. © WDR 2014

WDR 4 - In unserem Alter: Naturheilkunde - Was ist dran? Was ist drin? (14.06.2014) von Ulla Foemer

Bachblüten und Schüßler-Salze, Globuli und homöopathische Tropfen... die Alternativen zur Schulmedizin klingen harmlos. Doch Gegner und Befürworter der Naturheilkunde streiten erbittert über den Nutzen: Machen Kneippanwendungen und Akupunktur gesund oder spülen sie vor allem Geld in die Kassen der Anbieter? Immer mehr Patienten nutzen die rezeptfreien ?sanften? Alternativen bei Erkältungen, Verdauungsbeschwerden oder Schlaflosigkeit. Dass Kritiker harte Fakten über den Nutzen der Heilmittel vermissen, schreckt sie nicht ab. © WDR 2014

WDR 4 - In unserem Alter: Rentnerkutsche oder flotter Flitzer? - Autos für die zweite Lebenshälfte (07.06.2014) von Ulla Foemer

Das Auto erfüllt viele Zwecke: für die einen ist es nur ein Gefährt, das sie von einem Ort zum anderen bringt. Für die anderen hingegen ist es ein Statussymbol, in das sie viel Zeit und Geld investieren. Für sie bedeutet das Auto mehr als Flexibilität und Eigenständigkeit. Für sie bedeutet es Freiheit. © WDR 2014

WDR 4 - In unserem Alter: Da spricht man nicht drüber - Tabu Inkontinenz (31.05.2014) von Hansjürgen Milhan

Jede zweite Frau über 50 und jeder achte Mann leiden unter Blasenschwäche, auch Harninkontinenz genannt. Manche verlieren ungewollt nur einige Tröpfchen, andere größere Mengen. Obwohl so viele Menschen darunter leiden, wird dieses Thema unter den Teppich gekehrt. Zu peinlich ist es, immer zu müssen - und vielleicht nicht zeitig ein Klo zu finden. © WDR 2014

WDR 4 - In unserem Alter: Weitergeben, weiterleben - Was Ältere den Jüngeren vermitteln können (24.05.2014) von Ulla Foemer

Viele Menschen haben in ihrem Leben so viele Erfahrungen, Fertigkeiten und Kenntnisse erworben, dass sie eine Menge weitergeben können und wollen. Das geschieht innerhalb der eigenen Familie meist sowieso, aber die ist nicht immer vorhanden oder greifbar. Neue Formen des Miteinanders bilden sich heraus, müssen teilweise noch gefunden werden, Möglichkeiten, etwas von der eigenen Persönlichkeit für die nächste Generation nutzbar zu machen. © WDR 2014

Anleitung

Audiobuchsen; Rechte: dpa

Eine detaillierte Anleitung zum Thema Podcast finden Sie auf den Internetseiten der WDR Radio-Homepage. Welche WDR Angebote finde ich wo? Wie kann ich diese Angebote nutzen? Wie spiele ich die Beiträge ab? Alternativen...

WDR 4 Für ein gutes Gefühle wdr

WDR 4 hören

Jetzt im Programm

Alix Gabele

Moderation