Sie befinden sich hier: >WDR.de >Radio > WDR4.de > Ratgeber > Gut zu wissen

Faltenstifte und Anti-Aging-Cremes – Wunderwaffen gegen Falten? - WDR 4. Melodien für ein gutes Gefühl.

"Gut zu wissen" vom 08.08.2014

Bild vergrößern

Falten gehören zum Altern dazu - aber gibt es sie eigentlich - die Wunderwaffe?

Faltenstifte und Anti-Aging-Cremes – Wunderwaffen gegen Falten?

Früher oder später bekommen wir sie alle. Falten gehören zum Altern dazu. Weil sich der Hormonhaushalt verändert, wird die Haut trockener. Außerdem bildet sie weniger Kollagen, das die Haut elastisch hält. Dazu kommt, dass die Hautschichten im Laufe der Zeit dünner werden und das Bindegewebe nachgibt.

Beitrag: Christiane Tovar

Die Wirkstoffe

Zwei Wirkstoffgruppen stehen bei den Anti-Aging-Produkten im Mittelpunkt: die so genannten Zellregulatoren und die Antioxidantien. Dazu gehören zum Beispiel bestimmte Vitamine und einige Stoffe, die aus Pflanzen gewonnen werden. Die Antioxidantien hemmen den Abbau von Kollagen. Zellregulatoren, wie Retinol und Peptide, regen den Aufbau von Kollagen an und können so kleine Schäden reparieren.

Auch Hyaluronsäure, Glycerin oder Harnstoff werden Antifalten-Cremes zugesetzt. Sie binden die Feuchtigkeit in der Haut und lassen sie praller erscheinen. Der Effekt verschwindet allerdings, sobald die Creme abgesetzt wird. Für alle Anti-Aging-Produkte gilt: Günstige Cremes wirken häufig besser oder genauso gut wie teure Produkte.

Sichtbare Wirkung?

Cremes mit Antioxidantien und Zellregulatoren können Fältchen ein wenig lindern, wenn man sie regelmäßig anwendet. Allerdings sollte man nicht zuviel erwarten: Tiefe Falten lassen sich nicht wegcremen. Die Haut wirkt bestenfalls etwas praller.

Anders sieht es aus, wenn man Hyaluronsäure spritzt. Das gilt auch für die Behandlung mit Botox. Das ist ja ein Wirkstoff, der die Nerven lähmt und deswegen verhindert, dass sich die Haut in Falten legt. Die Behandlung, die auch Risiken birgt, muss man aber mindestens einmal im Jahr wiederholen, wenn der Effekt von Dauer sein soll.

Pflege, Ernährung und Lebenswandel

Gepflegte Haut sieht grundsätzlich gesünder aus. Dazu gehört eine Reinigung morgens und abends und eine Pflege, die auf den Hauttyp abgestimmt ist. Wichtig ist außerdem ein guter Sonnenschutz. Auch eine ausgewogene Ernährung wirkt sich positiv aus. Und die Haut altert weniger schnell, wenn man regelmäßig Sport treibt, wenig Alkohol trinkt und auf das Rauchen verzichtet.

Literaturtipp

Fitness-Training fürs Gesicht: Gymnastik statt Botox
- Die besten Übungen gegen Falten und Co.
Autorin: Heike Höfler
Trias Verlag
ISBN-13: 978-3830439752
12,99 Euro

WDR 4 Für ein gutes Gefühle wdr

WDR 4 hören

Jetzt im Programm

  • Webcam
  • Playlist
    • 06.00 Uhr
      Nachrichten, Wetter
    • 06.05 Uhr
      Guten Morgen!
      Mit Stefan Verhasselt
      Darin:
      06.30, 07.30 Kurznachrichten, Wetter
      07.00 Nachrichten, Wetter
      07.20 Viel Spaß! Es lebe die Liebe
      07.40 NRW-Wetter
  • Podcast

Gut zu wissen

23.08.2014
Ernte Spezial – Ullas Pflaumenmus

Der tägliche Service-Beitrag auf WDR 4
Montag - Freitag um 11.20 Uhr