URL: http://www.wdr.de/tv/kannesjohannes/sportlexikon/rollstuhltennis.php5

Kann es Johannes?

Rollstuhltennis: Spaß von A bis Z

Hier findest du die wichtigsten Begriffe rund um Rollstuhltennis!

Wähle einen Buchstaben. Die Einträge werden unten angezeigt:abcdghlmnprstv

Advantage

Advantage ist der englische Ausdruck für Vorteil. Ein Spieler, der nach dem Einstand (40:40) einen Punkt gewinnt, ist im 'Vorteil'. Um das Spiel zu gewinnen braucht er aber einen weiteren Punkt.

Ass

Als Ass bezeichnet man einen Aufschlag, der so gut gespielt ist, dass der Gegner ihn nicht erreichen oder berühren kann.

Break

Wenn ein Spieler das Aufschlagspiel des Gegners gewinnt, spricht man von einem 'Break'. Der Spieler 'unterbricht' damit den Aufschlag.

Centre Court

Der Tennis-Platz auf einer Anlage, auf dem die wichtigsten Spiele statt finden und der die meisten Plätze für Zuschauer bietet. Ursprünglich lagen die 'Center Courts' immer in der Mitte einer Tennisanlage.

Deuce

Englischer Ausdruck für Einstand. Beide Spieler haben den gleichen Punktestand.

Doppel

Beim Doppel spielen zwei Mannschaften mit jeweils zwei Spielern gegeneinander. Man unterscheidet zwischen Damendoppel, Herrendoppel und gemischtem Doppel. Das gemischte Doppel wird auch mixed Doppel genannt. Hier bestehen die Mannschaften aus einer Spielerin und einem Spieler. Doppel werden auf einem Doppelfeld ausgetragen, das an jeder Seite 1,37 Meter breiter ist als ein Einzelfeld.

Doppelfehler

Wenn sowohl der erste als auch der zweite Aufschlag eines Spielers nicht korrekt im Aufschlagfeld landen, spricht man von einem Doppelfehler. Nach einem Doppelfehler geht der Punktgewinn an den Gegenspieler.

Golden Slam

Um einen Golden Slam zu landen, muss ein Spieler innerhalb eines Jahres die vier Grand Slam-Turniere und die Olympischen Spiele gewinnen. Das hat bisher nur eine geschafft: Steffi Graf im Jahr 1988.

Grand Slam

Ein Grand Slam (englisch für 'großer Schlag') im Tennissport bedeutet den Gewinn aller vier Grand-Slam-Turniere innerhalb eines Kalenderjahres.

Grand-Slam-Turniere

Die vier Grand-Slam Turniere sind die wichtigsten Tennisturniere der Welt. Bei ihnen winken die höchsten Preisgelder und die meisten Weltranglistenpunkte. Als Grand-Slam Turniere gelten die Australian Open, French Open, Wimbledon Championships und US Open.

Griffband

Ein Band, das um den Schlägergriff gewickelt wird, um Blasen an den Händen zu verhindern.

Grundlinienspiel

Bezeichnet Bälle, die aus dem hinteren Teil des Feldes geschlagen werden. Der Spieler befindet sich dabei in der Nähe der Grundlinie.

Halbvolley

Bezeichnet einen Ball, der kurz nach dem Aufspringen geschlagen wird.

Lob

Ein Schlag, der hoch und weit über den Gegner gespielt wird.

Longline

Beim Longline wird der Ball lang und parallel zur Seitenlinie geschlagen. Ein Longline Schlag ist besonders dann effektiv, wenn der gegnerische Spieler ans Netz vorgerückt ist.

Love

Der Ausdruck 'Love' im Tennissport stammt aus der englischen Redewendung 'to do something for love' – etwas umsonst tun. In der internationalen beziehungsweise englischen Zählweise im Tennis bedeutet 'Love' Null.

Mixed

Ein Doppel, bei dem die Mannschaften aus einer Spielerin und einem Spieler bestehen. Wird auch gemischtes Doppel genannt.

Netzroller

Ein Ball, der die obere Netzkante berührt. Durch die Berührung fliegt der Ball anders ins gegnerische Feld als erwartet.

Platzfehler

Ein Platzfehler liegt dann vor, wenn der Tennis-Platz (zum Beispiel Gras- oder Sandplatz) uneben ist und ein Ball deshalb anders und für den Spieler unerreichbar abspringt.

Platzieren

Den Ball genau an eine vorher anvisierte Stelle des Spielfelds schlagen.

Racket

Englische Bezeichnung für Tennisschläger.

Rangliste

In Ranglisten werden Spieler nach den Punkten, die sie bei Wertungsspielen erhalten haben, eingestuft. Je mehr Punkte, desto höher rutscht ein Spieler in der Liste. Neben Weltranglisten und Nationalen Ranglisten gibt es auch Listen der Verbände, Bezirke oder Vereine.

Re-Break

Von einem Re-Break spricht man, wenn in einem Spiel zweimal hintereinander der Aufschlag verloren wird: Ein Spieler verliert seinen Aufschlag (Break) und holt ihn sich anschließend direkt von seinem Gegner zurück (Re-Break).

Return

Das Zurückschlagen eines Aufschlags.

Rollstuhltennis

Tennis-Variante, die im Rollstuhl gespielt wird. Im Rollstuhltennis gelten die gleichen Regeln wie im 'Fußgänger-Tennis'. Einzige Ausnahme: Der Ball darf zweimal im Feld aufspringen, bevor er zurück geschlagen werden muss. Rollstuhltennis ist eine offiziell anerkannte Sportart mit Ranglisten, Turnieren und Weltmeisterschaften. Außerdem ist Rollstuhltennis eine paralympische Disziplin.

Rückhand

Ein Grundschlag im Tennis. Der Handrücken zeigt bei der Rückhand in Richtung des Netzes.

Rückschlag

Einen vom Gegner zurück gespielten Ball nennt man Rückschlag. Der nach einem Aufschlag zurückgeschlagene Ball heißt Return.

Satz

Ein Satz im Tennis setzt sich aus mindestens sechs Spielen zusammen. Um einen Satz zu gewinnen, muss ein Spieler mindestens sechs Spiele gewinnen und mindestens zwei Spiele mehr gewonnen haben als sein Gegner, zum Beispiel 6:4. Steht es in einem Satz 6:6 gibt es einen so genanntenTiebreak, in dem der Sieger ermittelt wird.

Schmetterball

Bei einem Schmetterball 'schmettert' der Spieler den Ball mit großer Kraft in das Feld des Gegners. Dabei wird der Ball so hoch wie möglich über Kopf angenommen.

Spin

Bei einem Spin wird der Ball durch eine Schräghaltung des Schlägers 'angeschnitten' und bekommt dadurch einen Drall.

Stoppball

Bezeichnet einen Schlag, bei dem der Ball möglichst direkt hinter dem Netz aufschlägt und für den Gegner, der sich im hinteren Teil des Feldes befindet, unerreichbar ist.

Sweet Spot

Als 'süße Stelle' wird der Punkt auf der Schlagfläche des Schlägers bezeichnet, auf den der Ball idealerweise treffen sollte.

Topspin

Beim Topspin wird der Ball 'angeschnitten', in dem der Schläger von unten nach oben über den Ball gezogen wird. Dabei erhält der Ball einen Vorwärtsdrall.

Volley

Beim Volley wird der Ball in der Luft angenommen und zurückgeschlagen, also bevor er auf dem Boden aufgeprellt ist.

Vorhand

Grundschlag im Tennis. Bei dem Vorhandspiel zeigt die Innenfläche der Hand in Spielrichtung.

Vorteil

Ein Spieler, der nach dem Einstand (40:40) einen Punkt gewinnt, ist im 'Vorteil'. Um das Spiel zu gewinnen braucht er aber einen weiteren Punkt. Der englische Ausdruck für Vorteil heißt 'Advantage'.

Zusatzinformation Access-Keys:

0 Startseite
1 Seitenanfang
8 Navigation überspringen bzw. direkt zum Content springen