Kopfball
URL: http://www.wdr.de/tv/kopfball/sendungsbeitraege/2010/0926/regenbogen.jsp

Sendung vom 26. September 2010

Julius Uhlig fragt: Wertung: 3.0 von 5 möglichen Sternen

Warum ist der Regenbogen ein Bogen?

Der Regenbogen ist seit jeher ein sagenumwobenes Wetterphänomen, an dessen Ende ein grüner Kobold sogar einen Topf voller Gold versteckt haben soll. In zahlreichen Religionen und Mythologien stellt der Regenbogen die Verbindung zwischen den Göttern und der Menschenwelt dar. Heutzutage symbolisiert er in erster Linie Frieden und Toleranz. Aber nur die Wissenschaft weiß, woher der Bogen seine Form hat.

Unsere Videos können Sie mit dem Flash-Player ab der Version 8.0 ansehen. Den neuesten Flash-Player können Sie beim Hersteller Adobe unter folgender Adresse kostenlos downloaden:
http://www.adobe.com/go/getflashplayer_de

Die Farben des Regenbogens entstehen durch Lichtbrechung

Um einen Regenbogen überhaupt sehen zu können, muss man die Sonne im Rücken haben und eine Regenfront vor sich sehen. Die Farben, aus denen der Regenbogen zusammengesetzt ist, entstehen im Innern von Millionen Wassertröpfchen. Trifft ein Lichtstrahl auf einen Regentropfen, wird das weiße Sonnenlicht darin abgelenkt ("gebrochen") und in die Spektralfarben zerlegt. An der Rückseite des Tropfens wird das farbige Licht teilweise reflektiert und beim Austritt ein zweites Mal gebrochen.

Jede Farbe verlässt den Wassertropfen in einem bestimmten Winkel

Jede Lichtfarbe des Regenbogens hat eine andere Wellenlänge. Deshalb wird das farbige Licht im Wassertropfen unterschiedlich stark gebrochen. Jede Farbe tritt in einem anderen Winkel aus dem Tropfen aus. Das einfallende weiße Sonnenlicht und das austretende farbige Licht bilden genau diesen Winkel. Für rotes Licht beträgt er 42 Grad und für blaues Licht 40 Grad.

Bogenform durch richtig positionierte Regentropfen

Zwar strahlen alle Wassertropfen der Regenfront das gesamte Farbspektrum ab. Um eine bestimmte Farbe sehen zu können, muss dieser Farbstrahl jedoch genau im Auge des Betrachters landen. Und da jede Farbe mit einem speziellen Winkel wieder aus den Regentropfen austritt, sieht man nur einen kleinen Teil des farbig aufgespaltenen Lichts: nämlich den Regenbogen. Das Licht aller übrigen Regentropfen um den Bogen herum geht am Auge des Betrachters vorbei und kann nicht wahrgenommen werden. Ein Mensch, der einige Meter entfernt steht, sieht also den Regenbogen an einer anderen Stelle.
Doch grau ist alle Theorie. Wer den bunten Kopfball-Regenbogen sehen will, muss sich jetzt den Film angucken! Darin zeigt Adrian nicht nur, wie man einen Regenbogen selber machen kann, sondern auch, wie man sich vorstellen kann, wie er zustande kommt.

Film VisualBridges: Sebastian Rams mit Adrian Pflug

Deine Meinung

Kommentare

Einträge: 24

Super erklärt
schrieb am 11.05.2014, 20:13 Uhr
Gerade hat mich meine Tochter beim Anblick eines Regenbogens mit eben dieser Frage überrascht. Jetzt weiß auch ich, dass eigentlich jeder einen "eigenen" Regenbogen sieht, abhängig vom Standort. Dazu musste ich jetzt 46 werden. Danke :-) Allerdings hätte es mich gefreut, wenn mal eine Fraufrau zu Rate gezogen worden wäre.

tester
schrieb am 31.05.2013, 20:52 Uhr
sehr gute erklärung, leicht verständlich

Fäbe tumolinger
schrieb am 08.04.2013, 01:01 Uhr
Super habs endlich besser verstanden

die Ahnungslose
schrieb am 20.02.2013, 21:53 Uhr
ein super Beitrag: endlich habe ich die 42° Winkel kapiert - Besser gehts nicht!

xxxxx
schrieb am 27.06.2012, 16:17 Uhr
immmer noch zuu gaill danke!!!!!!! ihr seid einfachh gailll

xxxxx
schrieb am 20.04.2012, 15:59 Uhr
ich find das ist gut das das video so lang und ausführlich ist denn das macht das ganze verständlicher

......
schrieb am 20.04.2012, 15:56 Uhr
dieses video ist einfach perfekt vielen vielen dank an die leute die das hier gedreht haben ihr habt mir echt geholfen

Kai
schrieb am 18.04.2012, 16:36 Uhr
Der Beitrag war sehr gut. Mir hat die Erklärung mit dem Bogen gut gefallen, doch anfangs hätte ich vllt. das ein bisschen gekürzt denn somit ist das Video länger geworden. Trotzdem macht weiter so!

Der kleine Cosmo
schrieb am 18.04.2012, 16:06 Uhr
Das Video war OK! Nur manchmal hats sehr lange gedauert bis das Video geladen hat.

der lappen
schrieb am 21.06.2011, 22:43 Uhr
hut ab war ein süüüper vürtrag und hilft mir sehr bei miener GFS

von und zu guttenberg
schrieb am 01.06.2011, 13:42 Uhr
Sehr gut... Nur ich finde das er zu lange ist (zu umfassend)

der kleine
schrieb am 27.05.2011, 08:17 Uhr
dieser film ist sehr gut verfasst. aber ich finde es nicht gut das sie so viel wasser verschwendet hat

ich
schrieb am 27.05.2011, 08:13 Uhr
sehr guter beitrag

Clarabella
schrieb am 27.05.2011, 08:08 Uhr
Ich finde diesen Film sehr gut und informativ! Weiter so!

regenbogenfreak<3
schrieb am 23.05.2011, 12:03 Uhr
ich fands Video eigentlich ganz gut (: Der Regenbogen war am schönsten! Es wurde gut erklärt - er war interesant.

grashibber und Ant
schrieb am 23.05.2011, 12:02 Uhr
es war sehhr gut ein sehr guter Bericht!! Weiter so!! wtf

;D
schrieb am 03.05.2011, 14:15 Uhr
;O

Christin
schrieb am 15.02.2011, 00:05 Uhr
Ein süßer Regenbogen! Da ist es gar nicht mal so schwer, ans Ende zu gehen und den Topf Gold zu holen!

Bettina
schrieb am 03.10.2010, 20:29 Uhr
Super Beitrag! Habe mich immer schon gefragt wie ein Regenbogen entsteht! Einen Physiker müsste man kennen...

Wiebke
schrieb am 27.09.2010, 12:55 Uhr
Dieser Beitrag war einfach klasse. Super, dass ein Physiker mit dabei war, der den Regenbogen so gut erklärt hat. Die Konstruktion mit dem Zollstock und den farbigen Eddingstiften hat mich wirklich beeindruckt! Am Ende hat man den Regenbogen auch nochmal richtig schön gesehen. Ich schließe mich aber der Meinung an, dass es schön gewesen wäre, wenn man auch den zweiten Regenbogen erklärt hätte.

Tobias
schrieb am 27.09.2010, 12:47 Uhr
Schöner Beitrag - der Regenbogen ist toll sichtbar. Ich glaube, das schafft man nicht so einfach mit dem Gartenschlauch. Der Wissenschafter (hat der wirklich schon 'nen Doktor?) erklärt im Haus prima, wie das funkioniert. Dass der zweite Bogen nicht erklärt wird, finde ich auch schade. Ich glaube, den konnte man zwischendurch sogar kurz sehen.

Ramona
schrieb am 27.09.2010, 10:18 Uhr
Ich fand den Beitrag auch super! Der Physiker hat es echt gut erklärt. So Lehrer würde ich mir in der Schule wünschen!!

irmlind
schrieb am 26.09.2010, 19:45 Uhr
Wir fanden den Beitrag super. Der Physiker war echt cool.

Leo aus Salzburg
schrieb am 26.09.2010, 11:20 Uhr
Der Beitrag über den Regenbogen war nicht schlecht aber nicht vollständig, mir hat die Erklärung des 2. Regenbogens (Nebenregenbogen) gefehlt! Das ist doch nicht so schwierig oder? L-G. Leo



Kopfball - weitere Informationen zur Sendung


Der WDR ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

© WDR 2014