Kopfball
URL: http://www.wdr.de/tv/kopfball/sendungsbeitraege/2012/0415/ratten.jsp

Hauptnavigation

Sendung vom 15. April 2012

Alina Schneider fragt: Wertung: 3.0 von 5 möglichen Sternen

Kann eine Ratte tatsächlich aus der Toilette in die Wohnung gelangen?

Ratten haben einen schlechten Ruf. Sie gelten als Schädlinge und Krankheitsüberträger. Kein Wunder, dass die meisten Menschen beim Anblick einer Ratte Angst und Ekel empfinden. Doch stimmen die Geschichten von Ratten, die aus Toiletten klettern, oder handelt es sich dabei nur um Schauergeschichten? Das hat sich auch Zuschauerin Alina Schneider aus Bonn gefragt und möchte wissen: "Kann eine Ratte tatsächlich aus der Toilette in die Wohnung gelangen?" Kopfball-Reporterin Ulrike Brandt-Bohne versucht, die Kletterkunst der Ratten mit einem dressierten Tier zu beobachten.

Unsere Videos können Sie mit dem Flash-Player ab der Version 8.0 ansehen. Den neuesten Flash-Player können Sie beim Hersteller Adobe unter folgender Adresse kostenlos downloaden:
http://www.adobe.com/go/getflashplayer_de

Ratten leben in Erdbauten

Ratten leben nicht ausschließlich in der Kanalisation. Die in Deutschland am häufigsten verbreitete Art, die Wanderratte, lebt meist in unterirdischen Bauten mit mehreren Ausgängen zur Oberfläche. Ratten sind scheue, nachtaktive Tiere. Deshalb trifft man sie oberirdisch nur selten an. Lediglich zur Nahrungssuche wandern sie durch defekte Abwasserrohre auch in die Kanalisation. Durch die Toilette entsorgte Essensreste und Fette aus dem Spülbecken machen die Kanäle zu einem Schlaraffenland für die Tiere.

Nahrung und Hochwasser treiben Ratten in Hausanschlüsse

Dass Ratten in der Kanalisation bis an die Hausanschlüsse wandern, hat zwei Gründe. Zum einen verfolgen sie Nahrungsspuren in der Kanalisation bis zu ihrem Ursprungsort zurück. Je näher sie an die Quelle der Nahrung gelangen, desto frischer und appetitlicher wird diese. Der zweite Grund ist der Überlebenstrieb der Tiere. Ratten sind in der Regel gute Schwimmer und können in der Kanalisation auch größere Wasserbecken durchqueren. Bei Hochwasser in der Kanalisation jedoch drohen sie zu ertrinken. Der einzige Ausweg: Sie wandern die Zuleitungen zum Kanalsystem bis zum Hausanschluss hoch, um vor den Wassermassen zu flüchten.

Fallrohr und Siphon als letztes Hindernis

Einmal am Hausanschluss angekommen, müssen die Ratten noch zwei weitere Hindernisse passieren, um wirklich aus der Toilette in die Wohnung vorzudringen: das senkrechte Fallrohr und der mehrfach geschwungene, mit Wasser gefüllte Siphon in der Toilette. Ob die Überlebenskünstler diese Schwierigkeiten meistern können und wirklich aus der Toilette springen können, sehen Sie im Film.

Film VisualBridges: Robert Manz mit Ulrike Brandt-Bohne

Deine Meinung

Kommentare

Einträge: 8

Dennis
schrieb am 13.02.2015, 12:47 Uhr
Gift hilft nicht mehr usw ..Warum immer gleich töten ??? Wir menschen sollten lernen mit der Natur zu leben ..Ist schon mies ein Mensch macht fehler für seine fehler muss ein anderes wesen sein leben lassen

sandra
schrieb am 08.04.2013, 16:40 Uhr
ich LIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIEEEEEEEEEEEBE Ratten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

mario
schrieb am 29.03.2013, 21:16 Uhr
wir hatten auch ratten. ich habe sie in einer lebendfalle geafngen und wieder ausgesetzt....im wald.niedlich waren sie ja...mit dne kleinenkrallen und den knopfaugen.

Anonym
schrieb am 20.12.2012, 16:30 Uhr
Ratten sind eigentlich sehr reinlich und vor allem auch schlau. Deshalb liegt es an uns wenn sie zu einem kommen, mann sollte dieses "Nahrungsangebot" in den Abwässerkanälen einfach unterbinden und schon würden sie sich einen anderen Ort suchen, an dem sie Futter finden. Ebenso haben sie diese Krankheiten auch nur aus unseren Abwässern. ;)

Claudia
schrieb am 15.09.2012, 19:56 Uhr
Das Rattenproblem ist ganz einfach zu beseitigen, wenn wir alle die verdorbenen Lebensmittel nicht mehr die Toiletten runterspülen, sondern in gebrauchte Tüten füllen und in den Hausmüll entsorgen. Wenn die Tiere nichts mehr zu fressen bekommen, dann vermehren sie sich auch nicht. Es gibt kaum noch Gifte, die gegen Ratten helfen.

Markus Schenze
schrieb am 26.06.2012, 11:51 Uhr
Habe gestern in der Bild gelesen, dass die Tiere durch Urin auf einer Jacke den Hantavirus auf einen Mann übertragen haben. Jetzt baue ich mir doch diesen Rattstop ein !!!

tomate
schrieb am 21.04.2012, 14:12 Uhr
fallrohr aus guss kein problem,ratte beim versuch zurück im klo ersoffen passiert ca.1990 ennigerloh

furz
schrieb am 15.04.2012, 13:57 Uhr
echt lustig(= ratten sehen süß aus aba in meiner wohnung will ich sie nicht haben



Kopfball - weitere Informationen zur Sendung


Der WDR ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

© WDR 2016