Kopfball
URL: http://www.wdr.de/tv/kopfball/sendungsbeitraege/2012/1223/index.jsp

Sendung am 23. Dezember 2012

Kopfball – Wissensreporter im Einsatz

Das sind die Themen der Kopfball-Sendung am 23. Dezember:

Komplette Sendung vom 23. Dezember 2012

Unsere Videos können Sie mit dem Flash-Player ab der Version 8.0 ansehen. Den neuesten Flash-Player können Sie beim Hersteller Adobe unter folgender Adresse kostenlos downloaden:
http://www.adobe.com/go/getflashplayer_de

Ulrike Brandt-Bohne steht neben einem Mann und spricht in ein Megafon; Rechte: WDR Fernsehen 2012

Kann man Stromspitzen vermeiden, indem man die großen "Stromfresser" nur nachts betreibt?

Was passiert, wenn große Stromfresser wie Waschmaschine, Trockner und Geschirrspüler nicht am Tag, sondern nachts laufen? Können Nutzer durch vernünftiges Verhalten Spitzen beim Stromverbrauch vermeiden? Um diese Fragen zu beantworten, macht Kopfball-Reporterin Ulrike Brandt-Bohne mit Hilfe der TU Dortmund und dem Dorf Saerbeck im Münsterland ein großes Stromexperiment. [mehr]

Kopfball-Reporter Adrian Pflug steht in einem Bus; Rechte: WDR Fernsehen 2012

Wie gefährlich ist es, unangeschnallt in einem Linienbus zu fahren?

Über 15 Millionen Menschen pro Jahr benutzen in Deutschland einen Linienbus. Es gibt weder Gurte noch eine Anschnallpflicht. Nur festhalten müssen sich die Fahrgäste. Doch was passiert, wenn der Busfahrer plötzlich bremsen muss? Kopfball-Reporter Adrian Pflug, Action-Experte Dirk Gion und ein Crash-Test-Dummy machen den Selbstversuch und provozieren einen Beinahe-Unfall. [mehr]

Isabel Hecker hält einen Hula-Hoop-Reifen und ein Jo-Jo nebeneinander; Rechte: WDR Fernsehen 2012

Wieso bleibt der Hula-Hoop-Reifen oben?

Es sieht so einfach aus, wenn Kopfball-Reporterin Isabel Hecker einen Hula-Hoop-Reifen gleichmäßig um Hüfte und Taille kreisen lässt. Bei Kollege Burkhardt Weiß will das "Extremsportgerät" jedoch nicht lange oben bleiben. Ob es einfacher geht, wenn man weiß, wie der Dreh mit dem Hula-Hoop-Reifen funktioniert? [mehr]


Kopfball - weitere Informationen zur Sendung


Der WDR ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

© WDR 2014