Kopfball
URL: http://www.wdr.de/tv/kopfball/streetscience/dose.jsp

Hauptnavigation

Die geschüttelte Dose

Wenn man richtig Durst hat, ist eine Getränkedose ein willkommenes Geschenk. Doch was macht man, wenn Kopfball-Reporter Burkhardt Weiß die Dose vorher schüttelt? Gibt es einen Trick, damit die Brause beim Öffnen nicht über Hand und Kleidung spritzt?

Unsere Videos können Sie mit dem Flash-Player ab der Version 8.0 ansehen. Den neuesten Flash-Player können Sie beim Hersteller Adobe unter folgender Adresse kostenlos downloaden:
http://www.adobe.com/go/getflashplayer_de

Die Cola-Dose von innen

Ein Finger zeigt auf Blasen an einer durchsichtigen
Getränkedose; Rechte: WDR

An einer durchsichtigen Getränkedose erkennt man, dass sich nach dem Schütteln Blasen an der Wand sammeln.

Getränkedosen sind nicht bis zum Deckel gefüllt, sondern haben im oberen Bereich einen mit Kohlenstoffdioxid (CO2) gefüllten Raum. Beim Schütteln der Dose wird ein Teil des CO2 in die bereits kohlensäurehaltige Flüssigkeit gemischt. In der Flüssigkeit bilden sich Blasen, die langsam wieder nach oben steigen. Allerdings bleiben einige CO2-Bläschen an der Innenwand der Dose hängen. Wenn man die Dose öffnet, kommt es darin zum plötzlichen Druckabfall: Ein Teil des CO2 strömt dann schlagartig aus. Die Blasen, die sich zuvor an der Innenwand der Dose befanden, befördern das Getränk gleich mit aus der Dose. Es kommt zur Cola-Fontäne.

Der Trick zum trockenen Dosen-Öffnen

Viele Menschen klopfen intuitiv auf den Deckel der Dose, um zu verhindern, dass die Brause überschäumt. Liegen sie damit richtig? Wie der der ultimative Trick funktioniert, um ein Überschäumen zu verhindern, sehen Sie im Film.

Aufgepasst bei Light-Getränken

Mit "Light"-Getränken klappt der Trick jedoch nicht. Der wichtigste Unterschied zwischen light und normal ist der Zuckergehalt. Je höher der Zuckergehalt, desto geringer ist die Löslichkeit des CO2 in der Flüssigkeit. Umgekehrt kann ein Light-Getränk CO2 jedoch schlechter binden als ein normales Getränk. Die Blasen in Light-Getränken sind deshalb größer als in Getränken mit Zucker. Durch das Abklopfen der Dose werden die Blasen zwar von der Wand gelöst, sie steigen aber bei Light-Getränken nicht alle nach oben. Somit wird man trotz Kopfball-Trick bei einem Light-Getränk aus der geschüttelten Dose nass.

Text Sebastian Funk

Film Sebastian Funk mit Peter Krachten und Burkhardt Weiß



Kopfball - weitere Informationen zur Sendung

  • Kopfball Street Science

    Kopfball-Reporter Burkhardt Weiß war unterwegs und hat die
Menschen auf der Straße überrascht; Rechte: WDR-Fernsehen
  • Das Kopfball-Buch

    Titelseite des Kopfball-Buches; Rechte: Münchner Verlagsgruppe GmbH

    Warum gehen Seifenblasen im Regen nicht kaputt? 126 spannende Fragen des Alltags!

  • Kopfball auf Tour –
    die Experimente-Show

    Bild: Experiment bei der Kopfball-Show; Rechte: Axel Bach/WDR

    Bei den Kopfbal-Experimente-Shows konnte man die Kopfball-Reporter live erleben.
    [mehr]

  • Kopfball bei EinsPlus

    Logo EinsPlus; Rechte: WDR

    Im digitalen Kanal EinsPlus wird Kopfball weiterhin dienstags bis freitags wiederholt.
    [mehr]


Der WDR ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

© WDR 2017