Kopfball
URL: http://www.wdr.de/tv/kopfball/streetscience/geld.jsp

Hauptnavigation

Geld verbrennen

Ein Einkaufszentrum in Köln. Und mittendrin ist Kopfball-Reporter Burkhardt Weiß mit einem roten Bollerwagen, einer brennbaren Flüssigkeit und einem Feuerzeug. Was ihm jetzt noch fehlt, sind Geldscheine – darum wendet er sich vertrauensvoll an die Besucher: Wer gibt wie viel Geld – und gehen die Scheine dann wirklich in Flammen auf? Ein heißer Rate-Spaß für die ganze Familie!
Burkhardt tunkt die Geldscheine von beiden Seiten in eine brennbare Flüssigkeit. Dann nimmt er den Schein mit einer Tiegelzange und zündet ihn an. Der Geldschein brennt lichterloh – übersteht die Flammen aber unversehrt.

Unsere Videos können Sie mit dem Flash-Player ab der Version 8.0 ansehen. Den neuesten Flash-Player können Sie beim Hersteller Adobe unter folgender Adresse kostenlos downloaden:
http://www.adobe.com/go/getflashplayer_de

Löschwasser inklusive

Bei der brennbaren Flüssigkeit handelt es sich um Franzbranntwein aus der Drogerie. Darin ist eine ganze Menge Alkohol – und deshalb brennt der Schein auch so gut. Doch knapp die Hälfte der Flüssigkeit besteht aus Wasser. Und das brennt ja bekanntlich nicht.
In diesem Fall hat der Brennstoff sozusagen sein Löschwasser direkt mit dabei: Der brennende Alkohol erwärmt das Wasser und das Wasser verdampft. Aber für das Erwärmen und Verdampfen ist sehr viel Energie nötig: Noch bevor das ganze Wasser verdampft ist, ist der Alkohol schon verbrannt.
Doch solange noch etwas Wasser am Schein ist, kann dieser nicht heißer als 100 Grad Celsius werden, denn das Wasser kühlt den Geldschein. Und so übersteht er die Flammen unbeschadet, obwohl er lichterloh brennt.

Warum kühlt Wasser so effektiv?

Bei jedem Verdampfungsprozess muss Energie aufgebracht werden, damit die Moleküle die Bindungskräfte untereinander überwinden. Bei Wasser ist das eine ganze Menge: Um zum Beispiel 100 Milliliter 100 °C heißes Wasser zu verdampfen, benötigt man 225.300 Joule. (Für das Erwärmen derselben Menge Wasser von 0 auf 100 °C sind übrigens nur etwa 40.000 Joule nötig!)

Text Axel Bach

Film Axel Bach und Peter Krachten mit Burkhardt Weiß



Kopfball - weitere Informationen zur Sendung

  • Kopfball Street Science

    Kopfball-Reporter Burkhardt Weiß war unterwegs und hat die
Menschen auf der Straße überrascht; Rechte: WDR-Fernsehen
  • Das Kopfball-Buch

    Titelseite des Kopfball-Buches; Rechte: Münchner Verlagsgruppe GmbH

    Warum gehen Seifenblasen im Regen nicht kaputt? 126 spannende Fragen des Alltags!

  • Kopfball auf Tour –
    die Experimente-Show

    Bild: Experiment bei der Kopfball-Show; Rechte: Axel Bach/WDR

    Bei den Kopfbal-Experimente-Shows konnte man die Kopfball-Reporter live erleben.
    [mehr]

  • Kopfball bei EinsPlus

    Logo EinsPlus; Rechte: WDR

    Im digitalen Kanal EinsPlus wird Kopfball weiterhin dienstags bis freitags wiederholt.
    [mehr]


Der WDR ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

© WDR 2017