Kopfball
URL: http://www.wdr.de/tv/kopfball/streetscience/index.jsp

Hauptnavigation

Kopfball Street Science

Kopfball Street Science

Die kürzeste Experimente-Show der Welt

Kopfball-Reporter Burkhardt Weiß war unterwegs in Köln und hat die Menschen auf der Straße, vor dem Zoo oder in der Kölner Seilbahn überrascht –­ mit der kürzesten Experimente-Show der Welt ...

Das verflixte Marmeladenbrot - neue Folge

null; Rechte: null

Kopfball-Reporter Burkhardt Weiß lud zum Frühstück an der frischen Luft. Auf der Speisekarte an diesem Sonntag: Toast mit Marmelade. Die hungrigen Passanten am Wallrafplatz hatten aber das Nachsehen, denn Burkhardt ließ die geschmierten Schnitten immer wieder vom Tisch fallen – um gemeinsam zu ergründen, ob es nur ein Mythos oder aber Tatsache ist, dass Brote immer auf die beschmierte Seite fallen. [mehr]

Geheimnisvoller Flammentöter

Burkhardt Weiß mit Passantin; Rechte: WDR 2014

Ein Einkaufszentrum in Köln. Und mittendrin Kopfball-Reporter Burkhardt Weiß mit einem roten Bollerwagen, einer blauen Gießkanne, einigen Kerzen und einer ganz entscheidenden Frage: Warum gehen die Kerzen aus, wenn er die Gießkanne über die Kerzen hält? [mehr]

Der Flaschenteufel

Burkhardt Weiß hält eine Flasche mit Wasser und
Senftütchen hoch; Rechte: WDR Fernsehen 2013

Kopfball-Reporter Burkhardt Weiß hatte für die Besucher des Kölner Weihnachtsmarkts eine schöne Idee für ein Last-Minute-Geschenk – und gleichzeitig eine knifflige Aufgabe. Der Vorbereitungsaufwand ist minimal: Man steckt ein Senftütchen in eine mit Wasser gefüllte PET-Flasche und schraubt sie zu. Wenn man dann auf die Flasche drückt, sinkt das Senftütchen nach unten. Lässt man los, steigt es wieder auf. [mehr]

Flaschenmusik

Zwei Weingläser – eines ist zur Hälfte mit blau
gefärbtem Wasser gefüllt; Rechte: WDR Fernsehen 2013

Kopfball-Reporter Burkhardt Weiß war mit zwei beliebten Kneipen-Musikinstrumenten unterwegs: mit klingenden Flaschen und Gläsern. Für die Besucher des Kölner Odysseums hatte er ein kniffliges Rätsel: Wenn er über die Öffnung einer Flasche bläst, erklingt ein Ton. Wenn er mit seinem nassen Finger über den Rand eines Glases reibt, ebenfalls. Die gleiche Flasche bzw. das gleiche Glas – je zur Hälfte mit Wasser gefüllt – klingt anders: Der Flaschenton ist höher, der Ton des Glases hingegen tiefer. [mehr]

Geld verbrennen

ein brennender Geldschein; Rechte: WDR Fernsehen 2013

Ein Einkaufszentrum in Köln. Und mittendrin ist Kopfball-Reporter Burkhardt Weiß mit einem roten Bollerwagen, einer brennbaren Flüssigkeit und einem Feuerzeug. Was ihm jetzt noch fehlt, sind Geldscheine – darum wendet er sich vertrauensvoll an die Besucher: Wer gibt wie viel Geld – und gehen die Scheine dann wirklich in Flammen auf? Ein heißer Rate-Spaß für die ganze Familie! [mehr]

Hochwasser

Ein Student schaut fasziniert auf das Experiment mit der Kerze; Rechte: WDR Fernsehen 2013

Die Uni-Mensa in Köln: Und mittendrin Kopfball-Reporter Burkhardt Weiß mit einem roten Bollerwagen und einer brennenden Kerze. Die steht in einer flachen Schale mit Wasser. Und die hungrigen Studenten sollen die Frage beantworten: Warum steigt der Wasserspiegel, wenn man ein Glas über die Kerze stülpt? [mehr]

Aufgeblasen

Burkhardt Weiß mit einem Passanten und einem aufgeblasenen
Bratschlauch; Rechte: WDR Fernsehen 2013

Kopfball-Reporter Burkhardt Weiß ist mit kleinem Gepäck unterwegs: Für die Fußgänger in der Kölner Innenstadt hat er einen zwei Meter fünfzig langen Bratschlauch und eine Aufgabe dabei: Wie bekommt man innerhalb von 15 Sekunden so viel Luft wie möglich in den Sack? [mehr]

Handwaage

Kopfball-Reporter Burkhardt Weiß wird von zwei Damen auf die
Wangen geküsst; Rechte: WDR Fernsehen 2013

Ein Einkaufszentrum in Köln. Und mittendrin Kopfball-Reporter Burkhardt Weiß mit einem roten Bollerwagen, einer Waage, einem Gefäß mit Wasser und einer ganz entscheidenden Frage: Was zeigt die Waage an, wenn man seine Hand in das Wasser eintaucht, ohne den Boden zu berühren? Ein feucht-fröhlicher Rate-Spaß für die ganze Familie! [mehr]

Mal eben schnell was runterkühlen

Eine Frau schüttet Wasser in einen Sektkühler; Burkhardt
Weiß und ein Mann beobachten sie; Rechte: WDR-Fernsehen 2013

Es klingelt – und die lieben Verwandten stehen überraschend vor der Tür. Pech, wenn der Begrüßungs-Sekt dann noch Zimmertemperatur hat. Wie lässt sich die Flasche mit einfachen Mitteln ganz schnell auf Trinktemperatur herunterkühlen? Diese Frage stellt Kopfball-Reporter Burkhardt Weiß in einem Getränkemarkt – und die Kunden dürfen mit ihren selbst gekauften Getränken experimentieren. [mehr]

Eine Bratpfanne aus Papier

Jemand hält ein Stück Papier mit einem aufgeschlagenen Ei; Rechte: WDR-Fernsehen 2013

Kopfball-Reporter Burkhardt Weiß hatte für die Besucher des Kölner Odysseums eine knifflige Aufgabe: Sie sollten mit vorgegebenen Dingen ein Ei braten. Das Problem: Die meisten Hilfsmittel waren brennbar ... [mehr]

Der klebende Bierdeckel

Burkhardt Weiß hält ein umgedrehtes Glas mit Wasser in
die Höhe; Rechte: WDR-Fernsehen 2012

Kopfball-Reporter Burkhardt Weiß ist mit kleinem Gepäck unterwegs: Ein Glas mit Wasser, ein Bierdeckel und ein Damenstrumpf. Damit bringt er die Besucher vor dem Kölner Zoo ganz schön ins Staunen: Warum fällt der Bierdeckel an einem umgedrehten Wasserglas nicht herunter? [mehr]

Der Trick mit dem Ballon

Ein Kandidat versucht, einen Ballon mit einem Holzspieß zu
durchstechen; Rechte: WDR-Fernsehen 2012

Kopfball-Reporter Burkhardt Weiß fährt gerne mit der Kölner Seilbahn. Dieses Mal hat er Luftballons und Schaschlikspieße dabei. Damit überrascht er die Fahrgäste und sorgt für unvergessliche sieben Minuten – so lange dauert nämlich die Fahrt auf die andere Rhein-Seite. Die Aufgabe: Den Schaschlik-Spieß so durch den Ballon stechen, dass er nicht platzt ... [mehr]

Die Wasser-Rakete

Eine startende Wasser-Rakete vor blauem Himmel; Rechte: WDR-Fernsehen 2012

Kopfball-Reporter Burkhardt Weiß würde gerne ins All fliegen. Doch die Ticket-Preise sind ihm zu hoch. Er möchte lieber mit einer selbstgebauten Rakete mit einem einfachen und umweltfreundlichen Antrieb den Start wagen und schwankt zwischen Luft und Wasser als Treibstoff. Den Besuchern des Kölner Zoos zeigt er sein Raketen-Modell und will von ihnen wissen, warum die Rakete mit Wasser als Treibstoff so gut fliegt. [mehr]


Kopfball - weitere Informationen zur Sendung

  • Vorschau

    Burkhardt Weiß im Bergwerk; Rechte: WDR

    Wie verändert sich das Körpergewicht, wenn man in einem Bergwerk fährt? Burkhardt Weiß schnappt sich am
    27. September eine Waage und probiert es aus – 1200 Meter unter der Erde. [mehr]

  • Unsere Fan-Seite!

    Kopfball bei Facebook; Rechte: WDR

    Kopfball – auch bei Facebook! [mehr]

  • Kopfball Street Science

    Kopfball-Reporter Burkhardt Weiß war unterwegs und hat die
Menschen auf der Straße überrascht ­ zur
kürzesten Experimente-Show der Welt ...; Rechte: WDR-Fernsehen 2012
  • Kopfball auf Tour –
    die Experimente-Show

    Bild: Experiment bei der Kopfball-Show; Rechte: Axel Bach/WDR

    Wer die Kopfball-Reporter live erleben möchte, kommt am besten zu den Experimente-Shows. Da experimentieren die Kopfball-Reporter um die Wette – das nächste Mal am 14. November 2014 in Aachen. [mehr]

  • Das Kopfball-Buch

    Titelseite des Kopfball-Buches; Rechte: Münchner Verlagsgruppe GmbH

    Warum gehen Seifenblasen im Regen nicht kaputt?

    126 spannende Fragen des Alltags!

  • Kopfball im Ersten verpasst?

    Logo EinsPlus; Rechte: WDR

    Kopfball-Wiederholungen gibt es dienstags bis freitags im digitalen Kanal EinsPlus.
    [mehr]

  • Die Kopfball-Outtakes: Pannen, Pech und Missgeschicke

    Bild: Kopfball-Reporter Burkhardt lacht; Rechte: WDR-Fernsehen 2011

    Wenn unsere Wissens-Reporter im Einsatz sind, geht nie etwas schief! – Das ist eine glatte Lüge. Hier gibt's Szenen zu sehen, die es nicht in die Sendung geschafft haben. Viel Spaß!

  • Kopfball –
    Das Wissensmagazin im Ersten

    Nächste Sendung

    Fernseher-Icon Sa, 27.09.2014
    11:30 Uhr - 12:00 Uhr
    im Ersten


Der WDR ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

© WDR 2014