Georg Restle vor dem Monitor-Logo Homepage des WDR

Nr. 663

URL: http://www.wdr.de/tv/monitor/index.php5

Navigation von Monitor

Suche im Angebot von Monitor

Sie befinden sich hier:

Monitor Nr. 663 vom 10.07.2014

Monitor


Video in hoher Auflösung

Beiträge der Sendung

  • 11Reform der Lebensversicherungen:
    Schlechte Karten für Versicherte

    Bundeskanzlerin Angela Merkel

    Wenn Fußball-Deutschland im WM-Rausch mit der Nationalmannschaft fiebert, ist an anderer Stelle höchste Vorsicht geboten. Im Schatten der WM will die Große Koalition im Eiltempo einen Tag vor der Sommerpause das Lebensversicherungsreformgesetz durchboxen. Ein Gesetz, das eigentlich stabile und faire Leistungen für Lebensversicherte garantieren soll. Doch das Gegenteil ist der Fall: Während Versicherte zweistellige Milliardenbeträge verlieren, kommen die Konzerne fast ungeschoren davon. [mehr]

    Bericht: Lutz Polanz, Blessen Kizhakkethottam, Jochen Leufgens

  • 22Zivile Opfer im Afghanistan-Krieg:
    Was verschweigt die Bundeswehr?

    Soldat

    Es war eine der größten Bundeswehr-Offensiven in Afghanistan – die Operation „Blitz“ im Herbst 2010. Bislang hatte die Bundeswehr stets beteuert, dass sie keine Erkenntnisse zu zivilen Opfern habe. Nach mehrmonatigen MONITOR-Recherchen ergibt sich jetzt ein anderes Bild: Bis zu 30 Zivilisten könnten demnach bei dem Gefecht ums Leben gekommen sein, darunter auch Kinder. Darüber berichten Angehörige und afghanische Regierungsbeamte erstmals bei MONITOR. Und auch ein beteiligter Bundeswehr-Soldat hält zivile Opfer mittlerweile für „sehr wahrscheinlich“. [mehr]

    Bericht: Markus Zeidler, Marc Thörner

  • 33Atomausstieg:
    Das große Geschäft der Stromkonzerne

    Atomkraftwerk

    Jahrzehntelang haben die großen Energieversorger mit ihren Atomkraftwerken Milliarden verdient. Und auch der Atomausstieg könnte für die Stromkonzerne noch zu einem richtig guten Geschäft werden. MONITORRecherchen zeigen: Ausgerechnet dann, wenn 2022 das letzte AKW vom Netz soll, könnten sich die Energieversorger ihrer gesetzlichen Zahlungspflichten entledigen. Das milliardenschwere Kostenrisiko für den Rückbau der Anlagen und die Endlagerung des atomaren Mülls müsste dann der Steuerzahler tragen. [mehr]

    Bericht: Jan Schmitt, Jochen Leufgens, Frank Konopatzki, Jannis Carmesin

  • 44Antibiotika in der Tiermast:
    Lukratives Geschäft für Tierärzte

    Tierstall

    Mit der Ausweitung der Massentierhaltung in Deutschland wächst auch der Antibiotika-Einsatz in den Tierställen dramatisch. Aktuelle Studien belegen: Die Gefahren für den Menschen sind deutlich größer als bisher bekannt. Die Bundesregierung verweist auf ein neues Gesetz, das seit April in Kraft ist. Aber die Novellierung gehe am Kern des Problems vorbei, kritisieren Insider gegenüber MONITOR. Denn auch in Zukunft können Tierärzte einen großen Teil ihres Umsatzes mit dem Verschreiben von Antibiotika machen. Und an den Problemen der Massentierhaltung werde gar nichts geändert. [mehr]

    Bericht: Monika Kovacsics, Nikolaus Steiner

Social Media

Facebook Rechte: WDR/Jan Knoff

MONITOR bei Facebook
Weitere Infos zur Sendung und Aktuelles auf der offiziellen Facebook-Seite von MONITOR. [mehr]



Monitor - weitere Informationen zur Sendung

  • Sendetermin

    MONITOR Nr. 664

    31.07.201421:45 - 22:15 Uhrim Ersten

  • Pressemeldung

    Bundeswehr in Afghanistan Rechte: WDR

    Bundeswehr verschweigt zivile Opfer bei Afghanistan-Offensive
    Bei der größten Militäroffensive der Bundeswehr in Afghanistan hat es entgegen offiziellen Verlautbarungen offenbar zahlreiche tote und verletzte Zivilsten gegeben. Danach kamen bei einem Gefecht im Herbst 2010 bis zu 27 Zivilisten ums Leben. Die Bundeswehr hatte bislang stets beteuert, dass es bei der viertägigen Operation, mit dem Namen „Halmazag“, „keine Erkenntnisse über zivile Opfer“ gegeben habe.

    Aktuelle Reaktion der Bundeswehr vom 10.07.2014
    Die Bundeswehr nimmt die Vorwürfe von zivilien Opfern bei einem der größten Militäroffensiven der Bundeswehr in Afghanistan im Jahr 2010 sehr ernst. Die Bundeswehr werde "den Vorfällen gesondert nachgehen", heißt es jetzt in einer Stellungnahme des Bundesverteidigungsministeriums. [weiterlesen]

  • Thema

    Euro Hawk Überwachungsdrohne Rechte: WDR

    Deutschlands Rolle im US-Drohnenkrieg
    Nach Recherchen von NDR, WDR und SZ werden Drohnenangriffe in Afrika über den US-Stützpunkt Ramstein in Rheinland-Pfalz nicht nur koordiniert. Die Militärbasis ist Dreh- und Angelpunkt für sämtliche Drohnenaktivitäten. Hier werden rund um die Uhr Live-Bilder der Drohnen ausgewertet.

  • BLOG!

    Georg Restle Rechte: WDR/Reuters

    Gleichgeschaltete Medien? Kriegt Euch wieder ein!
    Georg Restle im MONITOR-Blog: "Für nichts gibt es im Netz mehr Applaus als für die Behauptung, wir wären von „gleichgeschalteten Medien" manipuliert und fremdgesteuert." [weiterlesen]

  • VideoPodcast

    Monitor Logo  Rechte: WDR

    MONITOR zum Mitnehmen
    Der VideoPodcast für unterwegs!

  • Politikmagazine

    Dienstags und donnerstags informieren die sechs Politikmagazine der ARD: investigativ, kritisch, meinungsstark


Der WDR ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

© WDR 2014