Georg Restle vor dem Monitor-Logo Homepage des WDR

URL: http://www.wdr.de/tv/monitor/extra/nachgefragt/sumangali_121106.php5

Sie befinden sich hier:

Sumangali: Billigmode und die Selbstmordrate bei indischen Arbeiterinnen


Nähmaschine und Arbeiterin in Indien Rechte: WDR Bild vergrößern

Textilfabrik in Indien

Kleine Anfrage der Grünen im Bundestag
Nach Billiglohn und Kinderarbeit berichtete MONITOR im Juni 2012 über ein besonders perfides System der Ausbeutung in Indien: Sumangali, laut Terre des Hommes eine der schlimmsten Formen der Kinderarbeit. Für drei Jahre oder mehr werden junge Mädchen an Textilfabriken in Südindien verkauft. Am Ende winkt eine Prämie von wenigen hundert Euro, die für eine Verheiratung unerlässliche Aussteuer - wenn die Mädchen mehrere Jahre unter Sklavenbedingungen durchhalten. Fast 1.000 Selbstmordversuche werden hier gezählt.

Wie nun aus einer kleinen Anfrage der Grünen im Bundestag hervorgeht, ist der Bundesregierung das Problem zwar bewusst, man sieht aber keinen Handlungsbedarf. Auf die Anfrage heißt es: "Importverbote können zuständigkeitshalber nur von der EU verhängt werden." Außerdem könne man auch auf dieser Ebene nichts tun, da diese "aufgrund der Verletzung von Sozialstandards nicht Regelungsgegenstand der Welthandelsoranisation (WHO)" seien.

Weiterhin lehnt die Bundesregierung eine von den Grünen geforderte Offenlegungspflicht ab, bei der Unternehmen über die Einhaltung von Sozial- und Umweltstandards Rechenschaft ablegen müssten. MONITOR berichtete.

Mehr zum Thema


Monitor - weitere Informationen zur Sendung

  • Sendetermin

    MONITOR Nr. 661

    22.05.201421:45 - 22:15 Uhrim Ersten

  • Pressemeldung

    Todesopfer am Maidan Rechte: WDR/dpa

    Todesschüsse von Kiew: Ermittlungsergebnisse werden unterdrückt
    MONITOR berichtet von schweren Vorwürfen gegen die Staatsanwaltschaft. Sieben Wochen nach den tödlichen Schüssen von Kiew, die zum Sturz der Regierung Janukowitsch führten, mehren sich Hinweise, die erhebliche Zweifel an der offiziellen Version der Ereignisse aufkommen lassen. [weiterlesen]

  • BLOG!

    Wladimir Putin Rechte: WDR/Reuters

    Putins Ukraine - Europas Versagen
    Georg Restle im MONITOR-Blog: "Putins Plan ist klar: Kein Fußbreit der EU jenseits der bestehenden EU-Außengrenzen im Osten. Weder in Georgien, noch in Moldawien - und schon gar nicht in der Ukraine." [weiterlesen]

  • Thema

    Euro Hawk Überwachungsdrohne Rechte: WDR

    Deutschlands Rolle im US-Drohnenkrieg
    Nach Recherchen von NDR, WDR und SZ werden Drohnenangriffe in Afrika über den US-Stützpunkt Ramstein in Rheinland-Pfalz nicht nur koordiniert. Die Militärbasis ist Dreh- und Angelpunkt für sämtliche Drohnenaktivitäten. Hier werden rund um die Uhr Live-Bilder der Drohnen ausgewertet.

  • VideoPodcast

    Monitor Logo  Rechte: WDR

    MONITOR zum Mitnehmen
    Der VideoPodcast für unterwegs!

  • Politikmagazine

    Dienstags und donnerstags informieren die sechs Politikmagazine der ARD: investigativ, kritisch, meinungsstark


Der WDR ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

© WDR 2014