Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt
weitere Presseclubangebote

Logobanner des ARD Presseclub

Suche im Angebot des Presseclubs

Sendung vom 24.02.2013

Ausbeutung oder Aufstiegschance - Wie fair ist Leiharbeit?

Eine ARD-Dokumentation über den Online-Versandhändler Amazon hat in Deutschland zu einer neuen Diskussion über Zeit- bzw. Leiharbeit geführt.

Die Autoren der Doku hatten berichtet, dass für das Unternehmen in Deutschland Arbeitssuchende aus Osteuropa und Spanien mit falschen Angaben zur Entlohnung angeworben, in überfüllten Feriendörfern untergebracht und dort von einem Sicherheitsdienst überwacht worden seien. Bei dem für Amazon tätigen Zeitarbeitsunternehmen wurden laut Bundesagentur für Arbeit zudem "Verstöße gegen das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz festgestellt". Amazon kündigte nach Ausstrahlung des Films die Zusammenarbeit mit dem Sicherheitsdienst und einem Dienstleister, der für die Unterbringung von ausländischen Saisonarbeitern zuständig war.

Parteien streiten über Leiharbeit

Ein Leiharbeiter überprüft das Kündigungsschutzgesetz bevor er einen, WDR/imago stock&people
Eine ARD-Dokumentation über Amazon hat zu einer neuen Diskussion über Zeit- bzw. Leiharbeit geführt.

Anlässlich der durch die Doku ausgelösten Diskussion befasste sich diese Woche auch der Bundestag in einer "Aktuellen Stunde" mit dem Thema Leiharbeit. Die Regierungsparteien sahen dabei in den Vorgängen bei Amazon einen zwar skandalösen Einzelfall, warnten aber davor, die Zeitarbeitsbranche dürfe nicht unter Generalverdacht gestellt werden. Aus der Opposition gab es Forderungen nach eine umfassenderen Kontrolle der Zeitarbeitsfirmen, aber auch nach der Abschaffung der Leiharbeit.

Ist der Fall Amazon nur einer von vielen in der Zeitarbeitsbranche? Wie groß ist der Nutzen der Leiharbeit, wie groß ihr Missbrauch? Hilft sie den Beschäftigten, einen festen Job zu bekommen, oder nützt sie nur den Unternehmen, die Mitarbeiter flexibel einstellen und entlassen können? Welche Verantwortung trägt die Politik für Missstände, welche Verantwortung tragen die Konsumenten? Darüber diskutiert WDR-Chefredakteur Jörg Schönenborn am Sonntag im ARD-Presseclub mit seinen Gästen.

Mehr zum Thema

Presseclub

sonntags, 12.03 Uhr

Podcast

Logo  Mediathek

Der Presseclub zum Mitnehmen

in Das Erste Mediathek. [mehr]

Video Rückschau

Logo  Mediathek

Der Presseclub in der Das Erste Mediathek

Sendung verpaßt? Die Presseclub-Sendungen als Video und als Live-Stream. [mehr]

Gästebuch

Diskussionsrunde

Ihr Kommentar zum Presseclub-Thema der Woche

Diskutieren Sie mit! [mehr]

Nachgefragt

Kooperation mit WDR 5 und Phoenix

Noch Fragen?

Für Millionen Zuschauer ist der Presseclub ein wichtiges Sonntagsritual. Und wenn noch Fragen offen bleiben? Dafür gibt es "Presseclub Nachgefragt"! Die WDR 5 Aktions-Hotline: 0800 - 5678 555 [mehr]

Der WDR ist nicht für Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.
© WDR 2014