Sie sind hier: Startseite / Anleitungen

Tipps zum Kondomkauf

Anleitung: Kondomkauf - Drogerie; Rechte: WDR 2012

In Drogerien, an Tankstellen oder im Supermarkt – überall hier kannst du Kondome kaufen. Dabei brauchst du keine Angst vor Horrorszenarien zu haben, in denen der Kondompreis vor allen Leuten über Lautsprecher ausgerufen wird! Den Verkäufern ist es meistens ziemlich egal, ob auf dem Laufband nun Kondome liegen oder eine Tiefkühlpizza. Betrachte es doch auch mal so: Kondome zu kaufen zeigt, dass du dich mit deiner Sexualität auseinandersetzt und verantwortungsvoll handelst.

Anleitung: Kondomkauf - Automat; Rechte: WDR 2012

Vorsicht vor Kondomautomaten!

Von denen ist abzuraten – vor allem, wenn sie draußen stehen. Da die Kondome darin oft unterschiedlichen Temperaturen ausgesetzt sind, können sie spröde werden und reißen. Keine gute Voraussetzung also! Übrigens sollte man Kondome aus diesem Grund auch lieber nicht im Portemonnaie oder im Handschuhfach des Autos aufbewahren – auch hier können die Temperaturen schwanken und die Kondome dadurch rissig werden.

Anleitung: Kondomkauf - CE; Rechte: WDR 2012

Prüfzeichen und Verfallsdatum

Achte auf das Prüfzeichen "CE". Nur Kondome mit dieser Kennzeichnung sind nach bestimmten Richtlinien geprüft. Spaßkondome (die meistens kein "CE"-Logo haben) sollten nicht zum Geschlechtsverkehr benutzt werden. Sie bieten oft keinen Schutz vor einer Schwangerschaft oder sexuell übertragbaren Krankheiten.

Immer auch einen Blick auf das Verfallsdatum des Kondoms werfen! Nur wenn das noch nicht abgelaufen ist, gilt das Kondom auch wirklich als sicher.

Anleitung: Kondomkauf - Auswahl; Rechte: WDR 2012

Breitenangabe auf Kondomverpackungen

Auf den Kondomverpackungen findet man meistens keine Einordnung der Größen. Es sei denn, es handelt sich um "XXL-Kondome" – das steht meistens sehr deutlich drauf.

Orientierung gibt aber die Breitenangabe, die auf den Verpackung aufgeführt ist: Kleinere Kondome haben eine Breite von ca. 4,9 cm (mit einer Länge von ca. 17 cm), Standardgrößen eine Breite von ca. 5,2 cm (Länge ca. 18,5 cm) und größere Kondome eine Breite von ca. 5,5 cm (Länge ca. 20 cm). Je nach Hersteller unterscheiden sich aber auch die Formen der Kondome. Um das Passende für dich zu finden, kannst du am Anfang also ruhig unterschiedliche Kondome ausprobieren!

Anleitung: Kondomkauf - Größen; Rechte: WDR 2012

Zu klein / zu groß

Wenn man bereits beim Überrollen des Kondoms Schwierigkeiten hat, dann ist es mit einer hohen Wahrscheinlichkeit entweder zu groß oder zu klein. Das kann Probleme verursachen. Ein zu kleines Kondom kann z. B. die Erektion beeinträchtigen und auch schneller reißen oder platzen. Bei zu großen Kondomen besteht wiederum die Gefahr, dass man aus ihnen herausrutscht.

Anleitung: Kondomkauf - Pi; Rechte: WDR 2012

Die richtige Größe

Vielen Männern passt tatsächlich die Standardgröße. Wenn du dich aber unsicher fühlst, kannst du dir ein Maßband zu Hand nehmen. Bei Kondomgrößen ist vor allem die Breite wichtig. Die Länge lässt sich schließlich durch das Abrollen des Kondoms beeinflussen. Um die Breite zu errechnen, misst du erst einmal den Umfang an der dicksten Stelle des erigierten Penis und teilst das Ergebnis durch Pi, also gerundet durch 3,141.

Anleitung: Kondomkauf - Klopapier; Rechte: WDR 2012

Werwolf-Trick

Findet man auf die Schnelle mal kein Maßband, reicht auch eine leere Rolle Klopapier: Dazu den erigierten Penis in die Rolle stecken. Passt er genau rein, dann kommt man mit der Standardgröße aus – ist die Rolle zu klein oder zu weit, dann sollte man entsprechend größere oder kleiner Kondome in den Einkaufwagen legen.

Anleitung: Kondomkauf - Anwendung; Rechte: WDR 2012

Richtige Anwendung

Das Kondom hat einen Pearl-Index von 2-12 – das ist eine Methode, die Sicherheit von Verhütungsmitteln statistisch zu bewerten (je niedriger der Wert ist, desto sicherer soll auch die Verhütungsmethode sein). Der Grund für die relativ hohe Indexzahl liegt vor allem in möglichen Anwendungsfehlern z. B., wenn man die Kondomverpackung mit einem spitzen Gegenstand oder zu langen Fingernägeln öffnet und das Kondom beschädigt. Im Vergleich: Vaginalring (Pearl-Index: 0,4-0,65), Mikropille (Pearl-Index: 0,1-0,9) oder Minipille (Pearl-Index: 0,5-3).

Vorsicht auch bei Gleitmitteln: Benutzt man das falsche z. B. ein Gleitmittel auf Ölbasis, kann das Kondom reißen. Auf der Verpackung findest du meistens einen Hinweis, ob sich das Gleitmittel für Kondome eignet.

Zusatzinformation Access-Keys:

0 Startseite
1 Seitenanfang
8 Navigation überspringen bzw. direkt zum Content springen