http://www.wdr.de/tv/wissenmachtah/bibliothek/haeschen.php5
Wissen macht Ah!

Das famose Experiment

Häschen in der Grube

Häschen; Rechte: WDR

Habt ihr euch schon mal Gedanken darüber gemacht, wie und warum unser Auge Bewegungen im Film und Fernsehen wahrnehmen kann? Vermutlich habt ihr daran bisher nichts Verwunderliches gefunden. Aber wusstet ihr auch, dass man eigentlich einzelne Bilder sehen müsste - so ähnlich wie Fotos - und keine flüssige Bewegung? Was hierbei eine Rolle spielt ist die Trägheit des Auges. Aber der Reihe nach...

Häschen; Rechte: WDR

Was ihr im Fernsehen als Bewegung und somit Film wahrnehmt, besteht eigentlich aus jeweils 25 einzelnen Bildern pro Sekunde. Eine Fernsehkamera funktioniert also ein bisschen wie ein Fotoapparat - sie macht eben nur nicht ein Bild, sondern ganz viele hintereinander. Das ist wie beim Daumenkino. Auch da gibt es ganz viele einzelne Seiten, auf denen je ein Bild ist. Die Bilder unterscheiden sich immer nur ein bisschen von dem auf der Seite davor und danach. Blättert ihr das Daumenkino langsam durch, kann man nichts Besonderes erkennen. Erst wenn ihr die Seiten schnell an eurem Daumen vorbeigleiten lasst, entsteht eine Bewegung. Damit überlistet ihr eure Augen. Diese können die einzelnen Bilder so schnell nicht wahrnehmen und lassen die Bilder zu einer flüssigen Bewegung verschwimmen. Probiert's doch mal aus!

Häschen; Rechte: WDR

Man nehme:

  • Einen Karton
  • Eine Schere
  • Einen Filzstift
  • Zwei Kordeln
Häschen; Rechte: WDR

Aus dem Karton schneidet ihr eine runde Scheibe aus. Etwa so groß wie ein Unterteller. Auf die eine Seite malt ihr eine Grube und auf die andere Seite einen Hasen. Locht den Karton links und rechts und befestigt jeweils ein Stück Kordel. Diese dreht ihr auf, spannen und dann loslassen. Die Kartonscheibe dreht sich jetzt ganz schnell um die eigene Achse. Und was könnt ihr sehen? Das Häschen sitzt in der Grube!

© WDR 2017
Aus dieser Folge

Aus dieser Folge

Suche

Suche in der Bibliothek


Du hast den roten Knopf gedrückt! Ganz schön mutig. Aber leider ist auf deinem Computer kein Adobe Flash Player installiert oder das Gerät, welches du benutzt, unterstützt den Adobe Flash Player nicht.
Hier kommst du zurück zur normalen Ansicht der Website.