http://www.wdr.de/tv/wissenmachtah/bibliothek/optische.php5
Wissen macht Ah!

KuriosAh!

Optische Täuschung Teil 1

Optische Täuschung; Rechte: WDR

Was wir sehen ist immer ein Gemisch aus dem, was die Augen wahrnehmen und aus dem, wie das Gehirn diese Information verarbeitet. Wenn ihr einen Baum seht, nimmt euer Auge erst einmal ein grünes, kreisähnliches Gebilde mit einem senkrechten braunen Balken wahr. Erst das Gehirn erkennt dann, dass es sich um einen Baum handelt. Es interpretiert also in die vom Auge wahrgenommenen Formen und Farben etwas hinein. Ein grüner Kreis mit einem braunen Balken drunter, ist in den meisten Fällen ein Baum.

Optische Täuschung; Rechte: WDR

Dass unser Gehirn Formen interpretiert und vergleicht, ist sehr nützlich, denn so kann es Dinge um uns herum einordnen, auch wenn wir sie vorher noch nicht gesehen hat. Seid ihr beispielsweise in einem fremden Land mit Bäumen, die ihr zuvor noch nie gesehen habt, wird Euer Gehirn trotzdem sagen können: Ah! Grüner Kreis, brauner Balken - vermutlich ein Baum. Das erleichtert die Wahrnehmung unserer Welt ungemein. Man kann das Gehirn aber auch überlisten und zwar mit so genannten optischen Täuschungen.

Optische Täuschung; Rechte: WDR

Das Gehirn versucht immer aus den Daten, die es von den Augen empfängt ein räumliches Bild zusammenzusetzen. Klar - wir leben ja in einer räumlichen Welt. Das drückt sich zum Beispiel darin aus, dass Menschen, die auf uns zukommen, in der Ferne klein aussehen und beim Näherkommen immer größer werden. Aber wir wissen: der Mensch ist immer gleich groß! Nur das räumliche Sehen sorgt dafür, dass die Größenunterschiede entstehen.

Optische Täuschung; Rechte: WDR

Welcher der beiden Pinguine ist wohl der größere? Euer Gehirn versucht, die beiden Pinguine in einem Raum zu sehen, und es scheint, als sei der hintere größer. Allein die Tatsache, dass er im Liniennetz weiter hinten steht, lässt ihn für unser Auge im Verhältnis zum vorderen Pinguin größer erscheinen. Aber tatsächlich sind beide gleich groß. Bei allem, was mit räumlichen Sehen zu tun hat, lässt sich unser Gehirn also ziemlich leicht täuschen.

© WDR 2016
Mini Ah!

Mini Ah!

Die kleine Portion "Wissen macht Ah!" für zwischendurch!

 

Suche

Suche in der Bibliothek


Du hast den roten Knopf gedrückt! Ganz schön mutig. Aber leider ist auf deinem Computer kein Adobe Flash Player installiert oder das Gerät, welches du benutzt, unterstützt den Adobe Flash Player nicht.
Hier kommst du zurück zur normalen Ansicht der Website.