http://www.wdr.de/tv/wissenmachtah/bibliothek/tiedyetshirt.php5
Wissen macht Ah!

Das famose Experiment

Dein ganz persönliches Tie-Dye-T-Shirt

Tie-Dye-T-Shirt; Rechte: WDR

Tie-Dye ist eine Färbe-Technik, mit der ihr weiße Baumwollklamotten schnell und einfach aufpeppen könnt. Vor allem in den 70er Jahren trug man als waschechter "Hippie" diese selbstgefärbte Kleidung. Heute ist sie wieder modern, und so färbt ihr euch euer eigenes Unikat:

Tie-Dye-T-Shirt; Rechte: WDR

Man nehme:

  • ein weißes Baumwoll-T-Shirt
  • ein paar Haushaltsgummis
  • Gummihandschuhe
  • einen Holzlöffel
  • eine große Plastikschüssel oder einen Eimer
  • Wasser
  • Batikfarben in Plastikflaschen
  • Plastikfolie zum Abdecken
Tie-Dye-T-Shirt; Rechte: WDR

Als erstes müsst ihr ein paar Vorkehrungen für euren Arbeitsplatz treffen: Deckt den Ort des Geschehens mit Plastikfolie ab, so könnt ihr größere Farbunfälle vermeiden, oder färbt das T-Shirt direkt an einem Ort, der ruhig auch dreckig werden kann.

Tie-Dye-T-Shirt; Rechte: WDR
Tie-Dye-T-Shirt; Rechte: WDR
Tie-Dye-T-Shirt; Rechte: WDR

Dann lest euch die Gebrauchsanweisung der Textilfarbe durch und richtet euch beim Färben danach. Für unsere Tie-Dye-Variante eignet sich Batikfarbe in Plastikflaschen mit Dosierdeckel am Besten. Die gibt es in Hobbyläden.

Jetzt füllt euren Eimer mit lauwarmem Wasser und legt das noch weiße T-Shirt hinein. Macht es erst ordentlich nass und wringt es dann so gut wie möglich wieder aus, denn das T-Shirt muss gleichmäßig feucht, darf aber nicht zu nass sein. Dann breitet es flach auf eurem Arbeitsplatz aus. Drückt mit dem Stiel des Holzlöffels fest auf die Mitte des T-Shirts. Wenn ihr den Löffel nun dreht, dann rollt sich das T-Shirt um den Holzstiel. Dreht so lange, bis ihr den ganzen Stoff zusammen gerollt habt und er so rund ist, wie eine Pizza. Danach zieht den Löffel vorsichtig wieder raus, und zwar so, dass der Stoff flach und rund bleibt.

Tie-Dye-T-Shirt; Rechte: WDR
Tie-Dye-T-Shirt; Rechte: WDR

Als nächstes müsst ihr die Gummibänder um den Stoff legen. Spannt ein Gummi rund um den Kreisrand, dann noch eines senkrecht und ein anderes waagerecht um den Stoff.

Das T-Shirt müsste jetzt der Form nach so aussehen, wie eine Pizza, die in vier Stücke unterteilt ist. Die vier Teile sind für jeweils vier verschiedene Farben gedacht. Habt ihr mehr Farben, könnt ihr den Stoff natürlich auch in mehrere Stücke teilen, indem ihr einfach mehrere Gummibänder darum spannt. Oder ihr benutzt weniger als vier Farben - das ist ganz eurem persönlichen Geschmack überlassen.

Tie-Dye-T-Shirt; Rechte: WDR

Zum Färben nehmt als Erstes die hellste Farbe, zum Beispiel gelb, und verteilt sie auf einem der vier Stoffviertel der Vorderseite des T-Shirts. Dann wählt eine andere Farbe für das nächste Viertel und immer so weiter. Die dunklen Farben zuletzt. Jetzt legt ein Küchenpapier darauf und dreht das T-Shirt um. Färbt nun auch die Rückseite so ein, wie die Vorderseite. Dass heißt, dieselbe Farbe kommt vorne und hinten auch auf dasselbe Stoffviertel.

Tie-Dye-T-Shirt; Rechte: WDR
Tie-Dye-T-Shirt; Rechte: WDR

Jetzt müsst ihr die Farben noch so lange einwirken lassen wie auf der Gebrauchsanweisung vorgesehen, und dann könnt ihr das T-Shirt unter fließendem Wasser auswaschen, zum Beispiel in der Dusche. Wenn sich das frische Wasser nicht mehr verfärbt, dann ist das T-Shirt gut ausgewaschen. Ihr könnt es auswringen, die Gummibänder entfernen und euer ganz persönliches Tie-Dye-T-Shirt endlich in voller Pracht bewundern. Ihr müsst es nur noch trocknen lassen, anziehen und euch unter die Leute mischen. Die werden garantiert staunen!

Tie-Dye-T-Shirt; Rechte: WDR

Übrigens:

Tie-Dye kommt aus dem Englischen. "Tie" bedeutet "binden" und "dye" "färben". Die Art des Färbens ist eng verwandt mit Batik, einem Textilfärbeverfahren, das ursprünglich in Indonesien entwickelt wurde.

© WDR 2016
Aus dieser Folge

Aus dieser Folge

Suche

Suche in der Bibliothek


Du hast den roten Knopf gedrückt! Ganz schön mutig. Aber leider ist auf deinem Computer kein Adobe Flash Player installiert oder das Gerät, welches du benutzt, unterstützt den Adobe Flash Player nicht.
Hier kommst du zurück zur normalen Ansicht der Website.