Programmübersicht

  • Heute
  • Jetzt
25.09.2021, 18.20 - 20.15 Uhr | ONE

Exit Marrakech

Fernsehfilm Marokko/Deutschland 2013

Die vermisste Frau

25.09.2021, 18.20 - 20.15 Uhr | ONE

Ben reist in den Ferien zu seinem Vater Heinrich nach Marrakesch. Der Theaterregisseur arbeitet hier an der Inszenierung eines Stücks und hat für seinen Sohn aus erster Ehe eigentlich gar keine Zeit. Während das Verhältnis zwischen beiden zunehmend abkühlt, erkundet Ben fernab des väterlichen Luxushotels auf eigenen Wegen das Nachtleben. Dabei verliebt er sich in eine junge Marokkanerin, der er in ihr abgelegenes Heimatdorf folgt. Nach nervenaufreibender Odyssee kann Heinrich seinen verlorenen Sohn endlich aufspüren. Doch um wirklich zu ihm zu finden, bedarf es einer weit größeren Anstrengung.

Mit einigem Widerwillen fliegt der Internatsschüler Ben (Samuel Schneider) nach Marokko, wo er die Sommerferien bei seinem Vater Heinrich (Ulrich Tukur) verbringen soll. Die Eltern sind seit längerem geschieden, Vater und Sohn einander fremd geworden. Ben findet keinen Zugang zu dem egozentrischen Erwachsenen, einem namhaften Bühnenregisseur, der in eine aufreibende Theaterinszenierung eingespannt ist und die Freizeit am Pool eines Luxushotels verbringt.

Die halbherzigen väterlichen Ratschläge, Ben möge seinen Diabetes nicht auf die leichte Schulter nehmen, schlägt der 17-Jährige in den Wind und erkundet das aufregende orientalische Nachtleben auf eigene Faust. Mit der jungen Prostituierten Karima (Hafsia Herzi), die er in einem Szenelokal kennenlernt, will Ben aber gar nicht schlafen. Er sucht bei ihr jene Nähe, die sein Vater ihm verweigert, und begleitet sie spontan auf ihrer Reise in ihr Heimatdorf.

Das spurlose Verschwinden seines Sohnes hat Heinrich gerade noch gefehlt. Zunächst genervt, doch dann zunehmend besorgt, macht er sich auf die Suche nach dem Jungen, den er mit Hilfe eines korrupten Polizisten schließlich ausfindig machen kann. Auf dem Weg zurück quer durch ein Land, in dem beide fremd sind, kommt es zu einem Gespräch, in dem Vater und Sohn zaghaft aufeinander zugehen. "Exit Marrakech" ist die zweite Zusammenarbeit der Regisseurin Caroline Link und des Produzenten Peter Herrmann, nach der gemeinsamen Produktion "Nirgendwo in Afrika", die mit dem Oscar für den besten fremdsprachigen Film ausgezeichnet wurde. Das vielschichtig erzählte Drama um ein Vater-Sohn-Duell ist hochkarätig besetzt mit Ulrich Tukur ("Das Leben der Anderen" 2006, "Das weiße Band - Eine deutsche Kindergeschichte" 2009) und dem jungen Samuel Schneider, der schon in seinem ersten Kinofilm "Boxhagener Platz" 2010 schauspielerisch glänzte. Zudem spielen Josef Bierbichler, der 2008 mit Link "Im Winter ein Jahr" drehte, Hafsia Herzi, bekannt aus "Couscous mit Fisch" (2007), "Haus der Sünde" (2011) und "Sie hat alles gestanden" (2011), sowie Marie-Lou Sellem ("Nichts bereuen" 2001, "Gangs" 2009).

Ben (Samuel Schneider)
Karima (Hafsia Herzi)
Heinrich (Ulrich Tukur)
Dr. Breuer (Josef Bierbichler)
Ahmed (Abdesslam Bouhasni)
Abdeslam (Mourad Zaoui)
Hannah (Clara-Marie Pazzini)
Martin "Odoardo" (Götz Schulte)
Tom (Tom Radisch)
Schoky (Paul Triller)
Chris (Stefanie Höner)
Lea (Marie-Lou Sellem)