Programmübersicht

  • Heute
  • Jetzt
14.05.2022, 21.00 - 00.50 Uhr | ONE

Eurovision Song Contest 2022 - Finale aus Turin

Mit Laura Pausini und Alessandro Cattelan
Moderation: Laura Pausini und Alessandro Cattelan
Eurovision Song Contest 2022

  • Icon facebook
  • Icon WhatsApp
  • Icon Drucker
  • Stereo

Der 66. Eurovision Song Contest findet 2022 unter dem Motto "The Sound of Beauty" in Italien statt. Möglich gemacht hat das die italienische Band Måneskin, die mit dem Song "Zitti e buoni" den ESC 2021 in den Niederlanden gewonnen hat.
Es moderieren Laura Pausini, Alessandro Cattelan und Mika. Alle Shows finden im PalaOlimpico in Turin statt. Nach 1965 in Neapel und 1991 in Rom richtet Italien zum dritten Mal den weltweit größten Musikwettbewerb aus.
* Teilnehmer für Deutschland ist Malik Harris mit dem Titel „Rockstars“.

Der 66. Eurovision Song Contest findet 2022 unter dem Motto 'The Sound of Beauty' in Italien statt. Möglich gemacht hat das die italienische Band Måneskin, die mit dem Song 'Zitti e buoni' den ESC 2021 in den Niederlanden gewonnen hat.
Es moderieren Laura Pausini, Alessandro Cattelan und Mika. Alle Shows finden im PalaOlimpico in Turin statt. Nach 1965 in Neapel und 1991 in Rom richtet Italien zum dritten Mal den weltweit größten Musikwettbewerb aus.
Teilnehmer für Deutschland ist Malik Harris mit dem Titel 'Rockstars'.

Startreihenfolge:
01 Tschechische Republik: We Are Domi - 'Lights Off'
02 Rumänien: WRS - 'Llámame'
03 Portugal: Maro - 'Saudade, saudade'
04 Finnland: The Rasmus - 'Jezebel'
05 Schweiz: Marius Bear - 'Boys Do Cry'
06 Frankreich: Alvan & Ahez - 'Fulenn'
07 Norwegen: Subwoolfer - 'Give That Wolf A Banana'
08 Armenien: Rosa Linn - 'Snap'
09 Italien: Mahmood & Blanco - 'Brividi'
10 Spanien: Chanel - 'SloMo'
11 Niederlande: S10 - 'De Diepte'
12 Ukraine: Kalush Orchestra - 'Stefania'
13 Deutschland: Malik Harris - 'Rockstars'
14 Litauen: Monika Liu - 'Sentimentai'
15 Aserbeidschan: Nadir Rustamli - 'Fade To Black'
16 Belgien: Jérémie Makiese - 'Miss You'
17 Griechenland: Amanda Georgiadi Tenfjord - 'Die Together'
18 Island: Systur - Með hækkandi sól'
19 Moldau: Zdob și Zdub & Fraţii Advahov - 'Trenuleţul'
20 Schweden: Cornelia Jakobs - 'Hold Me Closer'
21 Australien: Sheldon Riley - 'Not The Same'
22 Großbritannien: Sam Ryder - 'Space Man'
23 Polen: Ochman - 'River'
24 Serbien: Konstrakta - 'In corpore sano'
25 Estland: Stefan - 'Hope'