Programmübersicht

  • Heute
  • Jetzt
08.04.2021, 17.45 - 18.00 Uhr | WDR 3

WDR 3 ZeitZeichen

8. April 1861 - Der Todestag des Erfinders Elisha Graves Otis
Von Ralph Erdenberger

  • Icon facebook
  • Icon WhatsApp
  • Icon Drucker
  • Stereo

Die Angst vor dem Absturz ist so alt wie die Idee des Aufzugs. Dementsprechend groß muss der Schrecken der Zuschauer auf der Weltausstellung in New York 1854 sein. Eine Axt durchtrennt absichtlich das Tragseil einer Plattform, auf der in schwindelerregender Höhe der Zirkuspionier P.T. Barnum steht. Mensch und Plattform drohen in die Tiefe zu stürzen.
Doch nach nur wenigen Zentimetern ist der Fall gestoppt. "All safe, gentlemen!" verkündet der Erfinder Elisha Graves Otis. Der Mechanikermeister hat soeben seine revolutionäre Sicherheitsbremse für Aufzüge demonstriert. Das Prinzip ist genial: Das Gewicht der Plattform spannt eine am Seil befestigte Feder. Reißt das Seil, entspannt sich die Feder und rastet in Zahnschienen ein - neben den Führungsschienen. Die derart abgesicherten Personenaufzüge beschleunigen den Bau von Wolkenkratzern in den USA. Die Erfolgsgeschichte der Erfindung hält bis in die Gegenwart an. Die "Otis Elevator Company" ist über einem Viertel Marktanteil der größte Aufzug-Produzent der Welt. Der Name "Otis" ist bis heute auch in Deutschland in Aufzügen zu lesen, und sollte die Angst vor dem Absturz nehmen.