Programmübersicht

  • Heute
  • Jetzt
15.01.2022, 09.45 - 10.00 Uhr | WDR 5

ZeitZeichen

15. Januar 1622 - Der Geburtstag des französischen Dichters Molière
Von Hans Conrad Zander
Wiederholung: WDR 3 17.45 Uhr

Jean Baptiste Molière, Dichter und Schauspieler

Sendung vom 15.01.2022

15.01.2022, 09.45 - 10.00 Uhr | WDR 5

  • Stereo

In feierlicher Prozession wird heute, wie jedes Jahr am 15. Januar, ein Stuhl auf die Bühne der Comédie-Française getragen. Es ist nur ein alter Stuhl, das Leder verschlissen, die Farbe verblichen. Und doch ist er die kostbarste Reliquie des französischen Theaters. Auf diesem Stuhl hat Molière auf der Bühne gesessen, als er 1673 seinen "Eingebildeten Kranken" selbst spielte und ihn plötzlich, mitten in der Komödie von Krankheit und Tod, sein eigener Todeskampf übermannte.
"Der eingebildete Kranke", "Der Geizige", "Der Menschenfeind": Alle seine klassischen Komödien hat Molière nicht nur selbst verfasst, sondern auch in eigener Regie aufgeführt und in der Hauptrolle selbst gespielt. Mit so viel universaler Meisterschaft hat er nicht nur den Sonnenkönig, Versailles und Paris begeistert, sondern auch neue Maßstäbe in der Kulturgeschichte gesetzt. Seit frühester Antike gab es im Theater zwei Kunstformen, Tragödie und Komödie. Dabei galt aber nur die Tragödie als großes Theater, die Komödie war etwas Minderes. Dass sie heute für uns gleichrangig neben der Tragödie steht, verdankt die Komödie Molières meisterhaftem Spiel.