Programmübersicht

  • Heute
  • Jetzt
24.06.2022, 09.45 - 10.00 Uhr | WDR 5

ZeitZeichen

24. Juni 2012 - Der Todestag von Lonesome George
Von Martina Meißner
Wiederholung: WDR 3 17.45 Uhr

Riesenschildkröte „Lonesome George" im Galapagos-Nationalpark

Sendung vom 24.06.2022

24.06.2022, 09.45 - 10.00 Uhr | WDR 5

  • Stereo

Als er starb, war die Trauer groß. Denn Lonesome George war berühmt - die wohl berühmteste Schildkröte der Welt.
Über ihn wurden Bücher verfasst und Filme gedreht, er schaffte es in die Klatschspalten der Zeitungen und gleichzeitig in wissenschaftliche Journale. Und er wurde zur Ikone der Umwelt- und Artenschutzbewegung. Denn wie kaum ein anderes Tier stand der einsame Schildkrötenmann für die rücksichtslose Ausbeutung der Natur. Das Reptil war 1971 auf den Galápagos-Inseln vor Ecuador entdeckt worden galt lange als letzter Vertreter seiner Unterart.
Nur er hatte anscheinend das jahrhundertelange Gemetzel durch Seefahrer überlebt, die seine Artgenossen als lebenden Proviant auf ihre Schiffe schleppten.
Die Riesenschildkröte war bis zu ihrem Tod am 24. Juni 2012 in der Forschungsstation der Charles Darwin Foundation auf der Galápagos-Insel Santa Cruz untergebracht. Lonesome George wurde etwa 100 Jahre alt. Seine Unterart chelonoidis abingdonii gilt mit seinem Tod als ausgestorben.