Programmübersicht

  • Heute
  • Jetzt
28.12.2017, 22.10 - 22.55 Uhr | WDR Fernsehen

Menschen hautnah: Liebe - trotz aller Unterschiede

Ein Film von Andrea Oster und Ute Schneider

  • Icon facebook
  • Icon Google+
  • Icon WhatsApp
  • Icon Drucker
  • Stereo

- Liebe ist - wenn ER sich an ihre Schulter anlehnen kann.
Silvia ist 1,93 groß, und ihr Beuteschema bei Männern war klar: "Ich wollte immer einen Mann, der größer ist als ich, dunkelhaarig und sportlich sollte er sein." Der Mann fürs Leben stand auf einer Party im Sauerland neben ihr und sah irgendwie anders aus. Um mit ihr auf Augenhöhe zu sein, kletterte Winnie auf eine Bierbank. Er ist blond, 1,63 und ihr "Kleiner", der sich bei ihr anlehnen kann. Heute sind die beiden seit über 15 Jahren zusammen und haben zwei Kinder. Für ihn ist sie die Traumfrau, er ist stolz, eine Frau mit so langen Beinen erobert zu haben. Er sieht im Größenunterschied kein Problem, aber Silvia nervt es: "Denn man kann es nicht vergessen. Jeden Tag wird man daran erinnert, sobald wir irgendwo hinkommen, wird geguckt und geredet." Zusammen tanzen ist tabu. Händchenhalten in der Öffentlichkeit ist tabu. Und sie fragt sich, wie ihre zwei Kinder mit dem Getuschel der anderen umgehen.

- Liebe ist - wenn ER nicht mit in den Rotary Club darf.
Sie haben sich auf einer Raststätte kennengelernt: Der LKW-Fahrer und die Chefärztin. Und als Volker von seiner neuen Liebe, Martina, erzählte, war die Reaktion der eigenen Mutter: "Ist sie wirklich die passende Frau für dich?" Offensichtlich. Seit zwei Jahren sind die beiden verheiratet. Für Volker war es durchaus eine neue Erfahrung, der Mann an "ihrer Seite" zu sein. Zumindest dann, wenn man ihn lässt: Denn sie ist Mitglied im Rotary Club, und da wird er nicht eingeladen - auch nicht zum Treffen der Ehefrauen. Aber den Rotary Club mag er ohnehin nicht!

- Liebe ist - wenn ER jung und knackig ist.
Sie war Lehrerin an der Schule, an der Frank Abitur machte. Als Dorothee sich in Frank verliebte, war sie Ende 30 und er gerade mal 19. Und als die beiden eine Freundin besuchten und deren Sohn die Türe öffnete, rief er laut ins Wohnzimmer: "Mama, da steht eine Frau vor der Tür, mit ihrem Sohn." Mittlerweile ist das Paar seit über 10 Jahren zusammen und verheiratet. Sie weigert sich, ihre grauen Haare zu färben. Wenn sie in der Öffentlichkeit liebevoll - und nicht als mütterliche Geste - den Arm um Frank legt, ahnt sie schon, dass die Menschen irritiert reagieren. Dorothee sieht äußerst realistisch in die Zukunft: "Klar kann es sein, dass Frank irgendwann das Kinderthema einholt und er mich verlässt, aber wir leben im Hier und Jetzt."

Hätten sich diese drei Paare über eine Dating-Agentur im Internet gesucht, wären sie niemals einander vorgestellt worden. Und die auf Äußerlichkeiten bedachte Welt lässt sie es spüren: Den klassischen Rollenvorstellungen widersprechen die Paare so sehr, dass sie, ohne es zu wollen, provozieren. Menschen hautnah begleitet drei Paare, die den Klischees trotzen: "Ich freu mich jeden Tag auf meine Frau", sagt Winnie über seine Silvia mit den langen Beinen, "ich glaube, so fühlt sich Liebe an."