Programmübersicht

  • Heute
  • Jetzt
Gestern, 20.15 - 21.45 Uhr | WDR Fernsehen

Wunderschön! Weihnachten in der Eifel

Unterwegs mit Andrea Grießmann
Wiederholung: 16.12. 04.41 Uhr

Andrea Grießmann und Niklas Coen

Sendung vom 09.12.2018

Gestern, 20.15 - 21.45 Uhr | WDR Fernsehen

  • Stereo
  • HD

Verschneite Hügel, weiß gepuderte, malerische Dörfer und Burgen, wie mit Zuckerguss überzogen - in der Weihnachtszeit wird die Eifel zu einem magischen Ort. Andrea Grießmann lässt sich von dem Eifler Fotografen Niklas Coen die schönsten Orte des Winterwunderlands zeigen. Auf der Suche nach Bräuchen und Traditionen aus der guten alten Zeit bummelt sie über nostalgische Weihnachtsmärkte, auf denen es nach Waffeln und Printen duftet. Sie erlebt im Freilichtmuseum Kommern ein Weihnachtsfest wie vor 100 Jahren und verbringt auf Burg Satzvey eine Nacht im Rapunzel-Turm. Im Café Sherlock in Hillesheim probiert Andrea Grießmann einen englischen Christmas Pudding, am Rande der "Uferlichter" in Bad Neuenahr bastelt sie ein Weihnachtsgesteck, und auf Burg Namedy plaudert sie mit Prinzessin Heide von Hohenzollern darüber, wie Adelige Weihnachten feiern. In der Abtei Kornelimünster erfährt sie, was Mönche zu Weihnachten essen, und im Kloster Laach kommt sie beim Buchbinde-Kurs zur Ruhe.

Märchenhafte Kulisse in Monschau
Gehüllt in ein weißes Kleid und von unzähligen Lämpchen in magisches Licht getaucht, bilden die Fachwerkhäuser von Monschau eine märchenhafte Kulisse: Auf dem idyllischen Weihnachtsmarkt probiert Andrea Grießmann Printen und Monschauer Senf, bevor sie zur Kirche St. Michael ins nahe Höfen fährt. Hier steht eine besondere Landschaftskrippe: 30 Meter breit und zehn Meter hoch, mit mehr als 300 Figuren und Tiere. Der "Singende Hirte" Reiner Jakobs baut sie jedes Jahr auf, um Spenden für die Aachener Kinderkrebshilfe zu sammeln.

Burgfräulein auf Burg Satzvey
Elfen, Gnome und magische Wesen bevölkern in der Adventszeit die Burg Satzvey. Und der Weihnachtsmann ist mitten unter ihnen. Auf dem historischen Weihnachtsmarkt trifft Andrea Grießmann inmitten mittelalterlich anmutender Handwerker und Spielleute die junge Gräfin Patricia Beissel zu Gymnich, die ihr das auf Latein und Mittelhochdeutsch gesprochene Krippenspiel zeigt und aus dem Nähkästchen plaudert. Die Nacht verbringt sie als Burg-Fräulein.

Reise in die Vergangenheit
Im Freilichtmuseum Kommern begibt sich Andrea Grießmann auf eine Reise in die Vergangenheit: Engagierten Mitarbeiter in historischer Tracht lassen die Weihnachtszeit und die Bräuche von vor 100 Jahren lebendig werden. So brachte das Christkind damals nur bescheidene Gaben: ein paar Süßigkeiten, einen Apfel, Nüsse und einen Weckmann.