Programmübersicht

  • Heute
  • Jetzt
27.01.2023, 22.00 - 23.30 Uhr | WDR Fernsehen

Kölner Treff

Mit Bettina Böttinger
Wiederholung: Sa. 00.30 Uhr
Wiederholung: So. 10.20 Uhr

  • Icon facebook
  • Icon WhatsApp
  • Icon Drucker
Talk mit der Schauspielerin Sharon Battiste und dem Comedian Johann König

Kölner Treff am 27.01.2023

  • Stereo
  • HD
  • UT

Bettina Böttinger begrüßt:

Atze Schröder und Leon Windscheid
Der eine gehört mit zu den beliebtesten Comedians des Landes, der andere hat einst bei "Wer wird Millionär" mit Wissen und gute Nerven eine Millionen gewonnen. Als Doktor der Psychologie weiß er zudem über unsere unterschiedlichen Seelenzustände bestens Bescheid. Die Beiden sind mittlerweile nicht nur gute Freunde, sondern suchen zusammen nach Antworten auf die großen und kleinen Fragen des Lebens. Ihr Podcast "Betreutes Fühlen" hat mittlerweile Kultstatus. Was die beiden aneinander schätzen, wie sie selbst mit Höhen und Tiefen im Leben umgehen und was eigentlich ihre Definition von Glück ist - Antworten darauf gibt's im Kölner Treff.

Martina Hill
Sie ist die wohl bekannteste "Knallerfrau" der Nation. In ihren Zwanzigern entdeckte Martina Hill die Faszination fürs Schauspiel. Seitdem glänzt sie vor allem in komödiantischen Rollen - die Parodie der Heidi Klum machte sie berühmt. Auf dutzende Sketche folgten dutzende Auszeichnungen. Nun liefert die Berlinerin ihren Fans Nachschub: Die neue Comedyserie "HILLarious" und die Kinoadaption eines der erfolgreichsten Theaterstücke, "Caveman", gehen an den Start. Welche Rollen die Wahl-Kölnerin privat am liebsten spielt - das und mehr im Kölner Treff!

Johann König
Eigentlich wollte der gebürtige Soester Sportlehrer werden, doch schon während seines Studiums zog es ihn auf die Bühne, wo er sich mit Gedichten und Erzählungen aus seinem Leben in die Herzen einer großen Fangemeinde spielte. 20 Jahre später gehört zu den erfolgreichsten und lustigsten Comedians Deutschlands. Dabei beschäftigt sich Johann König in den letzten Jahren besonders gerne mit den großen und kleinen Problemen, die sein Alltag als Ehemann, dreifacher Familienvater und Hühnerhalter mit sich bringt.

Bernhard Bettermann
Nach Filmkarrieren als Feuerwehrmann, Kommissar, Astronaut und Callboy tritt Schauspieler Bernhard Bettermann am 28. Februar 2006 seinen Dienst in der Sachsenklinik als Dr. Martin Stein an. Nun feiert er Ende Januar - inzwischen zum Klinikleiter aufgestiegen - die 1000. Folge der erfolgreichen Serie "In aller Freundschaft". Diese Serie hat ihn finanziell gerettet, litt er doch die Jahre zuvor als junger Familienvater unter großen Existenzängsten. Bettermanns Karriere begann in Köln, wo er auch aufgewachsen ist. Über seine Liebe zu seiner Heimat und warum er sein erstes Theaterengagement Til Schweiger zu verdanken hat, wird er Bettina Böttinger erzählen.

Sharon Battiste
Als Model, Schauspielerin und Influencerin waren ihr Privatleben sowie ihre Karriere nicht nur von ihrer positiven Energie, sondern (auch) von allerlei Äußerlichkeiten bestimmt! Hinter den Kulissen aber haderte die in Köln lebende Sharon Battiste
lange Zeit mit einer Krankheit, die ihr Leben bestimmt(e): Schon in ihrer Jugend erhielt sie die Diagnose: Aleopecia areata, volkstümlich auch als "kreisrunder Haarausfall" bezeichnet. Eine Krankheit, die die Betroffenen häufig in tiefe Selbstzweifel stürzen lässt. Umso bemerkenswerter und mutiger, dass 31jährige Sharon im vergangenen Jahr ausgerechnet eine Dating-Show als Forum nutzte, um auf ihre Krankheit aufmerksam zu machen!

Anja Reschke
Betrachtet man die fulminante Karriere der Journalistin, so überrascht es, dass am Anfang ihres Weges zunächst Planlosigkeit herrschte. Seit 2001 moderiert Anja Reschke mit "Panorama" eines der wichtigsten Politik-Magazine des deutschen Fernsehens und präsentiert zudem die Sendung "Wissen vor Acht - Zukunft" im Ersten. Anfang Februar geht die preisgekrönte Münchnerin mit ihrer ersten eigenen Sendung "Reschke Fernsehen" an den Start. Im Kölner Treff erfajren wir, weshalb die 50-Jährige nach wie vor für ihre leidenschaftlichen Haltungen einsteht und was sie jungen Kolleginnen mit an die Hand gibt.